Scotty Laughland – der Mann, der seinen Traum lebt

Wir stellen vor: Scotty Laughland – Mountainbiker, Abenteurer und unser neuester komoot Ambassador.

Scotty ist in Schottland aufgewachsen. Immer schon liebte er seine Heimat, die Landschaft, das Radfahren aber er wusste nie so Recht was er aus seinem Leben machen sollte. Da er aber auch von Natur aus jemand ist, der sich gerne Herausforderungen stellt, ebnete sich sein Weg in die Rennsport-Szene dann aber Stück für Stück. Angefangen hat er zwar mit Motocross aber dann schnell den Weg zu seiner ultimativen Liebe gefunden: Mountainbiken. Während seiner MTB-Karriere ist hat er bei Rennen die ganze Welt kennengelernt und ist dabei nicht selten auch auf dem Podium gelandet.

Dieser Tage aber geht es ihm mehr ums Entdecken neuer Wege und Landschaften als um Rennergebnisse. Mit dem Mountainbike geht es um die Welt und dabei wird nicht die Konkurrenz gejagt, sondern Landschaften und Kulturen kennengelernt und nicht zuletzt die weltbesten Trails erkundet. Wir freuen uns sehr Scotty nun Teil von komoot ist.

Name: Scotty Laughland

Alter: 28

Nationalität: Schottisch

Heimatstadt: Stirling, Schottland

Folge Scotty auf komoot: https://www.komoot.com/user/735318893185

Was ist dein sportlicher Hintergrund? Ich hab bereits mit 12 Jahren mit dem professionellen Mountainbiken begonnen. Während ich Maschinenbau studiert habe, bin ich Downhill Weltcups gefahren. Später habe ich dann zur Enduro World Series gewechselt, wodurch ich wieder neue Teile dieser Erde kennenlernen durfte. Durch die Kontakte aus der Szene bin ich dann auch zur Foto- und Filmproduktion gekommen und habe bis heute nicht zurückgeblickt. Heute aber teile ich lieber Geschichten von meinen Erlebnissen auf den diversen Trails dieser Erde als über meine Renn-Platzierungen.

Was sind deine großen Pläne für 2019? Ich möchte mich als Athlet weiterentwickeln, das tun was ich liebe und mit meinen Erlebnissen und Geschichten andere dazu zu animieren, raus zu gehen und ihren eigenen Traum zu verwirklichen.

Was war dein bislang liebstes komoot Abenteuer? Meine liebste Erinnerung ist, wie ich zu komoot gekommen bin. Ich zu einem Mountainbike-Event in Aviemore gefahren und dort wurde uns komoot gezeigt. Mit der Route in der Tasche sind wir dann sechs Stunden lang bei Eiseskälte, Schnee, Regen und Sonne über die Trails gebrettert. Ein schönes “Kennenlernen” und ich war gleich beeindruckt wie gut und einfach die App funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.