Das Paradies liegt auf den Bike-Trails im Salzburger Land: Pioneer-Trip nach Leogang

Das Paradies liegt wahrscheinlich für jeden Menschen woanders. Aber Mountainbiker finden es mit Sicherheit in Saalfelden-Leogang in den Österreichischen Alpen.

Wo sich in der kalten Jahreszeit Skitouristen in dicken Jacken und Skibrillen auf den weißen Hängen drängeln, liegt der Fokus sobald der Schnee schmilzt ganz woanders. Spektakuläre Berglandschaften, durchzogen von einem Netz perfekter Trails – von flach und flowig bis hin zu steilen Downhill Tracks findet sich hier alles was das Mountainbiker-Herz begehrt.

Inspiriert von den Hängen und Gegebenheiten, die der Berg ihnen schon anbot, fingen ein paar Bike-Verrückte irgendwann an, die Trails auszubauen und zu verfeinern um einen Bikepark zu erschaffen, der sich mit anderen Gebieten messen konnte. So entstand der Bikepark Leogang mit einer riesigen Bandbreite an Trails für alle Könnensstufen – vom Singletrail-Neuling bis hin zum Weltcup-Downhill-Rennen findet sich hier jeder zu Hause. Wenn es also irgendwo Weltklasse-Mountainbiking gibt, dann hier. Das sollte auch unseren britischen Mountainbike-Pioneers nicht vorenthalten bleiben und so hat Saalfelden-Leogang ein paar ausgewählte  komoot Nutzer aus Großbritannien zum Pioneer-Trip eingeladen.

Es war das maximale Bike-Wochenende für Hamish, Connor und Dan: Während es nach oben meistens mit der Gondel ging und hier und da auch kräftig pedaliert wurde, so sorgte auf dem Weg nach unten die Schwerkraft für ordentlich Geschwindigkeit auf den perfekt angelegten Trails. Den Großteil des Wochenendes verbrachten sie im Sattel, den Rest der Zeit ließen sie es sich bei Bier und Gourmet-Essen gut gehen und hatten Spaß mit schweizer und deutschen komoot-Mountainbike-Pioneers, die zufällig auch im Bike-Park auftauchten.

Gut, dass die drei erfahrene Biker sind: Hamish, der Jungspund der Gruppe und gebürtiger Australier, war in seiner leicht zu begeisternden Art kaum zu bremsen, raste furchtlos die Singletrails hinunter, sprang über die Rampen und stürzte sich mit Begeisterung in Unterhaltungen.

Dan, ein erfahrener Mountainbiker mit eigenem Bikeshop, kontrolliert und entspannt, auf dem Rad und abseits davon. Das Ergebnis vieler Jahre auf dem Bike.

Und dann noch Connor, eher auf dem CX Bike zu Hause, hat an diesem Wochenende definitiv seine Downhill-Komfortzone ausgeweitet. Sein Durchhaltevermögen über das Wochenende strahlte positiv auf die ganze Gruppe aus. Auch wenn eine Uphill-Passage noch so zermürbend war oder ein Downhill noch so krass, konnte man sicher sein, das Connor ein Lachen auf dem Gesicht hatte. 

Gleich am ersten Tag ging es auf die  Big 5 Bike Challenge. Wer sich in der Mountainbike-Szene auskennt, hat bestimmt schon von dieser spektakulären Mountainbike-Tour gehört, die über fünf Gipfel hinweg die zwei Orte Leogang und Saalbach verbindet. Die meisten Höhenmeter werden hier von der Gondelbahn übernommen aber wer alleine den Wurzeltrail zu Beginn und Ende der Runde pedaliert, weiß wie hart diese Trails sind. Weltklasse-Abfahrten belohnen auch die Höhenmeter die hier und da steile Pisten hinaufführen. Wie man so schön sagt: “Earn your Ride.” 

Auf die Trails folgt die Erfrischung – oder wie unsere Pioneers sagten „Beer o’clock“. Der Trip fiel mit dem BIKE Festival Leogang zusammen und so machten sie sich auf Einladung des Tourismusverbands Leogang auf den Weg zum Stand der Region. Dort traf unsere Gruppe auch zwei weitere Pioneers: Beat (vom Ischgl-Pioneer-Trip) und Peter.  Und noch bevor sie sich von ihrer epischen Fahrt erholt hatten, ging es an den Hammer.

“Nageln“, ein traditionelles Trinkspiel, bei dem die Teilnehmer versuchen, einen Nagel in einen Holzklotz zu schlagen – und zwar mit der dünnen Seite des Hammers. Zur Überraschung aller (und zur großen Schande mancher) schlugen sich die UK-Pioneers dabei wesentlich  besser als so mancher Einheimische in der Runde.

Nach einer großartigen Tour, ein paar Bieren und einem hervorragenden Fünf-Gänge-Menü im Restaurant des Hotels Puradies, waren Hamish, Dan und Conner reif fürs Bett. Am nächsten Morgen sollten es schließlich nicht weniger turbulent weitergehen.

Der zweite Tag führte auf die neu gebauten Singletrails im Bikepark Leogang. Flowige, technische und weitestgehend leere Trails warteten auf die Pioneers. Es scheint fast als wären die neuen Trails noch wahre Geheimtipps. Dazwischen stärkte man sich bei Schnitzel, “Kasspatzl” und Kaiserschmarrn für noch mehr Energie und noch mehr Trail-Spaß. 

Den letzten Tag ging es dann auf die berühmten Freeride und Downhill-Strecken im Bikepark Leogang und jeder hatte auch Zeit nochmal seinen “Lieblings-Trail” runterzubrettern. Ja, es ist wahre Liebe für unsere Pioneers. Das Mountainbiken wäre nicht aus ihrem Leben wegzudenken und dieses Wochenende bereitete ihnen Erinnerungen für die Ewigkeit im Trail-Paradies Saalfelden-Leogang.

Die Collection zu diesem Pioneer-Trip nach Leogang findest du hier. Möchtest du auch ein Pioneer werden? Hier erfährst du, wie du dich einbringen kannst.


2 Comments

Kommentieren
  1. HP Kraus sagt:

    Offtopic (da niemand ans Telefon geht): Ich habe am 16.10. 9:30 eine E-Mail geschrieben und eine automatisierte Antwort erhalten. Es geht um eine Urheberrechtsverletzung auf der komoot-Seite. Am 25.10. 15:21 gab’s einen Nachklapp. Wäre es möglich, die Sache zu erledigen, ohne dass ich einen Anwalt mit einer für Sie kostenpflichtigen Abmahnung beauftrage?

    1. HP Kraus sagt:

      Geht doch. Danke fürs Löschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.