Schöner den Berg hoch: mit der neuen Bergauf-Routenführung für Mountainbikes in komoot

Einen Singletrail mit Höchstgeschwindigkeit hinunterzubrettern ist ein ziemlich gutes Gefühl. Aber das, was einen Trail zum perfekten Downhilltrail macht, ist nicht unbedingt das, was man sich für einen Weg nach oben wünscht. Deshalb haben wir eine neue Bergauf-Routenführung entwickelt, die zwischen den Trails die du hochfahren und denen die du hinunterfahren willst, unterscheidet – damit ist komoot der einzige Routenplaner, der smart genug ist, den Unterschied zu erkennen.

Was hat sich geändert?

Ab jetzt sucht der Routenplaner nicht mehr den kürzesten Weg nach oben, sondern den, der sich am besten fahren lässt. Die neue Bergauf-Routenführung von komoot vermeidet, wo es geht, steile, unfahrbare Abschnitte und bevorzugt stattdessen Schotterwege mit geringerer Steigung. Und so sehen die neuen Mountainbike-Touren ab jetzt aus:

Anstatt einfach die Bergab-Route auch für bergauf zu benutzen – man müsste 1160 m auf nur 5 km überwinden – schlägt komoot eine etwas längere aber auch weniger steile Route vor.
  • Wesentlich weniger steile, unfahrbare Bergauf-Trails
  • + Mehr flache und befestigte Straßen auf den Bergauf-Abschnitten

Warum die Änderungen und warum jetzt? 

Weil ganz viele es sich gewünscht haben. Wir haben hunderte Routen-Feedbacks ausgewertet und erkannt, dass die Routenführung bergauf für die Mountainbike-Community besonders wichtig ist. Natürlich unterstützen nützliche Funktionen, wie Wegtypen, Wegbeschaffenheit und Höhenprofil, sowie die empfohlenen Highlights aus der Community auch die Bergauf-Routenführung und bringen damit komoot und deine Touren auf ein ganz neues Niveau.


Möchtest du dein Feedback zu unserer Routenführung hinterlassen? Dann klick auf das Ausrufezeichen unten rechts im Routenplaner auf komoot.com oder drück das „Daumen hoch/Daumen runter“-Symbol während du am Android-Smartphone navigierst oder eine Tour aufzeichnest. Beim iPhone musst du zuerst die blaue Taste „Funktionen“ drücken und anschließend „Routenproblem melden“. Mehr dazu, wie das geht, findest du hier.

105 Comments

Kommentieren
  1. Andreas sagt:

    Hallo,
    ich warte schon seit langem auf eine Import-/Exportfunktion um neue Routen aus vorhandenen Streckenabschnitten neu zusammenbauen zu können.
    Es wäre sehr hilfreich wenn sich so bereits gefahrene oder peplante Abschnitte in der Routenplanungsfunktion einbauen liesen z.B. über die GPX-Export auch eine Importfunktion!

    Aktuell muß man neue Routen immer wieder selbst komplett zusammenbauen. Es gibt aktuell lediglich die Möglichkeit über „ähnliche Tour planen / Tour ändern“ wenigstens einen Teil einer gefahrenen oder geplanten Route zu übernehmen……

  2. Wolff on Tour sagt:

    Ich habe auch noch nicht rausgefunden wie diese bergauf Funktion geht…ich plane eigentlich fast jeden Meter selber…
    Im moment sehe ich noch nicht anhand der Karte wann ich bergauf oder ab fahre…mit höhenprofil sehe ich es….aber das ist ja keine Neuerung.

  3. lars sagt:

    Das mit den einstellen der % Zahl für die Max. Steigung halte ich auch für sehr sinnvoll. Bitte prüfen ob man das nicht einpflegen kann. Gruß Lars

    1. Nouran (komoot) sagt:

      Hallo Lars,

      vielen Dank für das Feedback! Ich leite die Idee intern weiter.

      Beste Grüße,
      Nouran

  4. M sagt:

    Oh er geht bergauf doch noch steil hoch auf 13-15% schade. Bei der Planung sollte man einfach einstellen können. wieviel % man bei uphill bzw downhill haben will.

    Oh e bikes kommen, ob wer’s braucht.

    Wie wärs dann nächsten Winter mit dem Ski-splitboard- Touren Version?

  5. Rudi sagt:

    Hallo Leute, könnte mir bitte jemand erklären wie das mit der Bergauf-Routenführung funktioniert? Ich komm leider nicht drauf.

    Besten Dank

    1. Nouran (komoot) sagt:

      Hallo Rudi,

      die Verbesserungen werden automatisch während der Routenplanung durchgeführt, du musst nichts zusätzliches machen.

      Beste Grüße,
      Nouran

  6. Alfred sagt:

    Endlich. Zig Mails und FB-Nachrichten wurden erhört. Wenn ich Zeit habe am PC zu planen kann ich einen Bergauftrail noch erkennen und vermeiden aber wenn man unterwegs ist geht das oft nicht. Danke. Bin gespannt wie die Umsetzung klappt.

    1. Tobias sagt:

      Freut uns, dass dir das Update gefällt!

  7. Patrice Herold sagt:

    Sehr geile Sache, wie oft bin ich Trails gefahren wo ich dachte wie geil, wenn man diese bergab fahren würde. Hoffe es funktioniert so lala, bin leider schon sehr oft auf Wege gestoßen die bestimmt schon seit 15Jahren keiner mehr befahren hat. Ich bin gespannt. Ach ja, wo wir gerade bei Innovationen sind, wäre es nicht schön, wenn Komoot die Frequentierung und Historie einer Strecke auswertet und somit bessere Preverenzen für die Routenwahl hat.

    1. Tobias sagt:

      Super, danke! Du kannst Wege, die nicht gut befahrbar sind auch melden (https://support.komoot.com/hc/de/articles/360039392871-Ein-Problem-mit-der-Routenf%C3%BChrung-auf-komoot-melden). Die Frequentierung einer Strecke fließt bereits bei den Smarttours mit ein. Mal sehen, ob wir es in Zukunft auch im Routenplaner berücksichtigen können.

    2. Tobias Schneider sagt:

      gutr idee

  8. Winky sagt:

    Nö finde ich nicht toll, fahre sehr gerne anspruchsvoll bergauf, außerdem entscheide ich gern selber über meine Route.

    1. Marlen sagt:

      Steht dir doch frei. Immerhin gibts dafür die Möglichkeit Zwischenziele zu setzen und wenn es ganz wild werden soll „OffGrid“ nutzen.
      klingt ja fast so als ob Komoot dich strafen würde, falls du dich nicht strikt an den Tourvorchlag hältst.

  9. Stefan S. sagt:

    Ich kann mich dem Wunsch nach einer gesonderten Kategorie für E-MTBer nur anschließen. Dies schon deshalb, weil man mit dem E-MTB viel längere Strecken fahren kann und diese dann auch planen möchte. Auch nervt das schwere und auf 25 km/h abgeriegelte E-MTB auf ebenen Strecken tendenziell, so dass man diese meiden möchte und Touren mit vielen Höhenunterschieden sucht, die mit dem normalen MTB nur für die sehr fitten Biker zu schaffen sind.

    1. Linda sagt:

      Aha! Man kann also aktuell keine langen Strecken planen? 😉 Gut zu wissen.
      Dir ist ebenso MTB-Alpin zu flach? Eigenartig. Warum setzt du dann nicht einfach Zwischenziele an die Stellen wo du rauf/runter möchtest?

    2. Tobias sagt:

      Ich darf noch nicht viel verraten, aber schon mal so viel: Eines unserer nächsten Updates wird alle E-Bike Besitzer sehr freuen 😉

      1. Ralf sagt:

        Das hört sich ja schonmal interessant an
        bin ich jetzt echt gespannt was da neues kommt

  10. Linda sagt:

    Für alle MTBler, welche es gemäßigt wollen gibt es doch schon eine gute Rubrik. „Fahrrad mit Schotter“.
    „MTB“ selbst ist nun aber auch ausreichend entschärft. Und wer es heftiger will nimmt „MTB-Alpin“.
    Eine Unterscheidung eMTB/MTB halte ich für unnötig. Fahre selbst Beides und mir fällt kein Grund ein weshalb das eMTB eine eigene Rubrik bräuchte. Trails für eMTB im Uphill zu routen macht zudem keinen Sinn, da es doch recht blöd ist wenn im Downhill immer mehr Gegenverkehr droht.
    Was allerdings im Routing mehr Beachtung bräuchte sind nahe der Route liegende „Highlights“ der entsprechenden Rubrik. Komoot routet reichlich an den eigenen Highlights vorbei auch wenn diese nur minimalen Umweg bedeuteten.

    1. Tobias sagt:

      Danke für deine Anregungen!

  11. Ralf2018 sagt:

    Komoot ist für mich als BIO & E-Bike Fahrer die erste Wahl. Egal was manche aber über E-Bike Fahrer denken, die Anzahl dieser Komoot User ist meines Erachtens sehr hoch und deshalb sollte es für die E-Biker auch eine eigene Komoot Sportart geben. Bin mir sicher, dass das Komoot-Team sich darüber Gedanken macht. Ich hoffe es!

    1. Sattekquetscher sagt:

      ICH HOFFE ES AUCH
      sagt. SATTELQUETSCHER

      1. Tobias sagt:

        Das sehen wir genauso! Eines der nächsten großen Updates wird sich ganz den E-Bikes widmen … ⚡⚡⚡

  12. Matthias Wagner sagt:

    Hallo,
    genauso wie Frank wünsche ich mir schon lange,daß Komoot bei Bikes mehr differenziert.
    Nicht jeder MTBler will auch Downhill-Strecken fahren.Es gibt auch immer mehr Senioren,die nicht Omaräder fahren sondern MTB,zunehmend e-MTB.Das wäre schön,wenn man das in den Rubriken berücksichtigen könnte : zB : Fahrrad,e-bike,MTB,e-MTB,Rennrad.
    Sonst seid Ihr super! Weiter so !
    Danke
    Matthias

    1. Tobias sagt:

      Vielen Dank! Wir arbeiten bereits am Thema E-Bike und ich denke, wir werden deinen Wünschen mit dem nächsten großen Update nachkommen können.

  13. Frank sagt:

    Als erstes muß ich mal sagen finde ich diese Neuerung gut. Fahre ein Crossrad,also bin auf Touringstrecken und Forstwegen gerne unterwegs, sehr gerne auch bergauf. Und da mich ja jetzt komoot auf Strecken hinweißt die besser zu befahren sind ist das gut für mich und mein Rad. Für echte Mtb-Strecken ist es nämlich nicht gemacht, ich auch nicht 😉
    Zweitens zu den Kommentaren ganz oben. Wenn ihr euch schon für Mtb-Profis haltet dann solltet ihr auch vielleicht mit Profi-Navigeräten fahren die alles anzeigen,und nicht mit einer App und dann gleich drüber meckern.
    Drittens. Ich glaube es wird langsam Zeit das Komoot sich besser auf EBike und EMtb einstellt,vielleicht sogar als eine neue Sparte. Also ich meine zu Rad,Mtb,Rennrad,Wandern und Joggen jetzt noch Ebike dazu

    1. Stefan sagt:

      Danke Frank. Ich stimme deinem Kommentar aus vollem Herzen zu.

    2. Peter sagt:

      Das mit dem Ebike würde ich auch sehr Begrüssen, ansonsten ist die App genial

    3. wf sagt:

      Frank, du hast völlig recht – mit allem gesagten! Genauso wie Ralf und matthias! Bitte eine eigene e-bike-Kategorie; liebes Komoot- team!

    4. Tobias sagt:

      Auch wir stimmen dir zu Frank – das Thema ⚡ E-Bike ist ganz oben auf unserer Liste …

  14. Lusi sagt:

    Ich habe jetzt mal noch ein paar Touren geplant mit der neuen MTB Routenführung. Leider im Mittelgebirge komplett untauglich, egal ob Up- oder Downhill. Jegliche MTB Tour wird zu einer Sonntagsrunde über gut ausgebaute Forstwege degradiert. Bleibt noch MTB-Alpin, aber auch dies lässt jetzt nahezu jeden Trail aus und sorgt nur noch für ordentlich Höhenmeter.
    Im Prinzip aber auch O.K. so. Bleiben die Trails schön leer und kaum Jemand wird sich mehr beschweren in unfahrbarer Pampa gelandet zu sein, denn dies war ein kleiner Nachteil der alten Routingsoftware.
    Wer richtig kleine und anspruchsvolle Wege sucht und zudem bereit ist das Rad auch mal zu tragen, dem kann ich die Option „Bergwandern“ empfehlen. Aber wie gesagt nur im Mittelgebirge, im alpinen Raum dürfte dies in die Hose gehen. 🙂

    1. Tobias sagt:

      Hey Luis,
      das Update sollte wirklich nur Steigungen vermeiden, die kaum befahrbar sind. Es tut mir leid, wenn das in deiner Gegend nicht perfekt klappt. Kannst du uns helfen und die entsprechenden Stellen melden? (https://support.komoot.com/hc/de/articles/360039392871-Ein-Problem-mit-der-Routenf%C3%BChrung-auf-komoot-melden) Danke!

  15. Phil sagt:

    Habe die App bisher häufig genutz und mich darüber gefreut wenn sie mich auf einen Bergauftrail geschickt hat… Ich liebe uphillfuxen… Sollte ich es richtig verstanden haben und es gibt nur mehr die uphillversion für Senioren, Kleinkinder und Sonntagsradler, werde ich mir wohl oder übel eine andere App zulegen müssen. Bekomme ich dann aber einen Teil meiner investierten 30€ zurück?
    Eine einstellbare Feature wäre allerdings nicht schlecht, mich nervt es nämlich auch wenn Anfänger ungewollt auf uphilltrails im Wege stehen…
    Ein bisschen Pragmatismus muss einfach sein 😉

    1. Wolf sagt:

      Leider nerven solche Kommentare.

    2. Heinrich sagt:

      Armer Willi!

    3. Tobias sagt:

      Das Update vermeidet nur Steigungen, die wirklich kaum befahrbar sind. Du musst dir also keine Sorgen machen, dass du nicht mehr zu deinem Spaß kommst Solltest du doch mal mit der Routenführung nicht zufrieden sein kannst du die entsprchende Stelle einfach melden: (https://support.komoot.com/hc/de/articles/360039392871-Ein-Problem-mit-der-Routenf%C3%BChrung-auf-komoot-melden) Danke für deine Hilfe!

  16. Rumchr sagt:

    Hi liebes Team
    Idee finde ich sehr gut ,bitte mit Wahloption ob ich Singletrail oder Forstweg fahren kann und
    evtl.auch für meine Tourenplanung ,Langstrecke dass ich nicht mit Gepäck bergauf schieben
    muss.Es bringt für beide Lager ,E-Mtb und ohne ,Vorteile.Und macht daraus keine Weltanschauung.Es ist schließlich nur Sport und es soll uns Spaß machen.In dem Sinne
    Danke für euer Engagement.

    1. Tobias sagt:

      Vielen Dank für dein Feedback!

  17. Hendrik Heuer sagt:

    Gibt es das auch für andere Sportarten wie Fahrrad oder Wandern?

    1. Tobias sagt:

      Noch nicht aber kommt sehr bald! ⛰️

  18. Mark sagt:

    Super Sache, vielen Dank!
    (Hoffentlich nutzen auch möglichst viele Motor-Radfahrer die neue Funktion 😉

  19. Dominik sagt:

    Endlich. Sehr gut. Wir würden öfter mal den downhill Trail nach oben geführt…… Und man möchte natürlich Nicht den downhill Endurofahrern ENTGEGENschiebdn!!!!!!

  20. Thomas sagt:

    Gute Idee, ich war letztens unterwegs und der Weg war selbst zum schieben fast zu steil

  21. Iris sagt:

    Tolle Idee! Das Bike den Trail hochzustossen fand ich immer mässig lustig! Vielen Dank. Ich freue mich aufs Ausprobieren!

  22. Bertrand sagt:

    Mir geht’s als Tourenbiker genau anders herum: ich fahre das erste Drittel gerne auch etwas steiler begauf, um dann in den letzen beiden Dritteln schöne lange Abfahrten zu haben.
    Also bitte nicht ungefragt (ohne Einstellmöglichkeit) auf normale Radtouren übertragen.

    1. Tobias sagt:

      Keine Sorgen, das Update betrifft wirklich nur Passagen, die so steil sind, dass sie von den meisten Mountainbikern nicht mehr befahren werden können.

  23. Marco sagt:

    Ich hätte es gern anders rum. Ich Trau mich auf Grund des Alters nicht mehr so schnell Berg ab. Fahre lieber kurze steile Strecken rauf und ruh mich bei der Abfahrt aus. Die
    Änderung ist gut. Ich wünsche mir eine Auswahlmöglichkeit. Dann hat jeder etwas davon. Ansonsten mein liebstes Programm zum biken.

    1. Tobias sagt:

      Eine sehr gute Anregung, danke!

  24. Peter Klausing sagt:

    Das ist alles schön und gut. Ich wünsche mir, das sich eineTourenplanung auch ohne diese Steigungsoption erstellen lässt. Noch schöner wäre eine präzisere Höhenangabe nach Abspeichern der gemachten Tour. Ansonsten Euch ein großes Lob. Weiter so

  25. Diana sagt:

    „Wirklich hilfreich wären Routen Alternativen z.B. mehr/weniger Steigung, mehr/weniger Asphalt etc. zur Auswahl bei einer Route (Start-Ziel)“
    Dem Stimme ich absolut zu!

    Als Tourenradler mit einem Liegerad/Trike wären auch Infos über Hindernisse (Schranken) an den Fahrradwegen interessant, die man mit einem Liegerad mit 3 Rädern nicht wirklich durchfahren kann! Tourenplanung mit Trike (breite Wege, gerne Asphalt) wäre auch cool!

    1. Christian Prehn sagt:

      Sehe ich auch so. Wenn ich den Fahrradanhänger mit meiner kleinen dran hab, wird hier und da mal knifflig. Wegen ner Schranke das Teil abkuppeln und dahinter wieder dran ist „semi-cool“.

      1. Tobias sagt:

        Danke für die Anregungen!

  26. Uwe Berberich sagt:

    Top genau darauf hab ich gewartet

    ❗️❗️❗️Wenn ich jetzt noch mein IPhone auf Querformat mit einer Ausrichtungssperre Fixieren könnte wäre klasse ❗️❗️❗️

    Super App, macht weiter so ihr seit die besten

  27. Lieschen Müller sagt:

    Komisch bei mir funktioniert das nicht ist das ein Premium Feature?

    1. Heiner sagt:

      Nein Lieschen, das ist ein MTB Feature und sollte einfach so funktionieren. Bei mir geht das, jedenfalls am PC oder Mac.
      Mit dem Handy hab ich das noch nicht probiert, aber das nutze ich zum Routen planen sowieso nicht.
      Eventuell musst Du die App/ den Browser mal aktualisieren?

  28. Hendrik Simmleit sagt:

    Gilt diese neue Möglichkeit auch für andere Routenführungen per Rad, oder Rad mit Schotter?

    1. Tobias sagt:

      Leider noch nicht, ist aber schon in Arbeit!

  29. Lieschen Müller sagt:

    Schönes Gimmik wahrscheinlich auch Sinnvoll aber das Entwicklungsteam sollte lieber einmal dafür Sorgen das die Aufzeichnung der Höhenmeter endlich mal wenigstens einigermaßen stimmt bevor immer neue Dinge hinzugefügt werden und Komoot stabil läuft

    1. Friedrich Klinkenberg sagt:

      Dem kann ich mich uneingeschränkt anschließen. Mir wäre es auch lieber, wenn ich bei einer 3-stündigen Wanderung Komoot nicht mindestens 4 mal neu starten müsste,

  30. Linda sagt:

    Sicherlich eine nützliche Idee, aber teilweise ist es jetzt ganz schön schwierig geworden die Routenführung bergauf auch mal auf steile aber dafür kurze Wege zu zwingen. Aber egal, der häufige Nutzen zählt.
    Unbedingt arbeiten solltet ihr aber mal endlich eure Karte. Das Terrain wird sehr schlecht dargestellt, so dass in Mittelgebirgen das Höhenprofil der Landschaft kaum ersichtlich ist. Und unterwegs wäre eine deutlich kontrastreichere Karte sehr wünschenswert. Dieses pastellfarbene Grün in Grün ist bei Tageslicht doch teilweise recht schlecht erkennbar.

    Ansonsten, Alles Top!

    1. Tobias sagt:

      Vielen Dank für dein Feedback!

  31. Peter sagt:

    Diese Unterscheidung ist prima, sollte aber konfigurierbar sein! Für E-MTB-Fahrer gibt es keinen Grund, steile Anstiege zu vermeiden. Die Mädels in meiner Familie fahren gerne steil bergauf und freuen sich über lange, ausgedehnte Abfahrten. Müssen wir dann unsere Touren rückwärts planen?

    1. Mitko sagt:

      Es ist für moutainbiker gedacht und nicht für E-Biker was auch für viele kein Sinn sowieso macht.

      1. Karl sagt:

        Es gibt inzwischen eMountain Bikes

    2. Rudi sagt:

      Für E MTB Fahrer sollte man das Routing gleich quer durch den Wald legen, denn die kommen mit ihrem Motorrad ja überall drüber?

      1. Remo sagt:

        Was soll dieser Kommentar?

  32. Guido sagt:

    Hallo,
    Grundsätzlich eine sinnvolle neue Funktion. Perfekt wäre es wenn man dies an -abstellen könnte denn mit dem emtb nimmt man manchmal auch gerne die steile passage bergauf.

  33. Rolf Engler sagt:

    Geniale Idee zur perfekten Routenplanung.

  34. Rainer John sagt:

    Ich finde das einfach genial, ich fahre gerne Langstrecke und da brauch man nicht immer unbedingt die steilsten Passagen !

  35. Hartmut54 sagt:

    Das wünsche ich mir auch als Tourenradler und nicht nur für die Mountainbiker! Komoot hat mir im Apennin immer wieder den kürzesten Weg über den Berg vorgeschlagen, der aber bei Steigungen von über 15% für mich mit Gepäck einfach nicht zu fahren war.
    Höchst-Steigung vorwählbar wäre für mich das Non-Plus-Ultra!!

    1. Dieter Heinsohn sagt:

      Geht mir als Langstrecken- und Toruenradler auch so. Bei der Planung von 2500 km Radstrecke fallen extreme Steigungen wenn sie kurz sind nicht auf. Einige Alternativstrecken wären zwar etwas länger aber nicht so zermürbend.

    2. Tobias sagt:

      Es wird dich freuen zu hören, dass wir das Feature auch bald für weitere Sportarten einführen werden!

  36. josef haid sagt:

    Liebes kommod Team
    Wirklich hilfreich wären Routen Alternativen z.B. mehr/weniger Steigung, mehr/weniger Asphalt etc. zur Auswahl bei einer Route (Start-Ziel)
    Beste Grüsse
    JH

    1. Peter Berninghaus sagt:

      Ja, das wäre noch das i-Tüpfelchen.

    2. Auf diese Einstellungsmöglichkeit warte ich seit Jahren!

    3. Konstantin sagt:

      Ich stimme dem zu.
      Im Übrigen halte ich die Neuerung nicht für zwingend hilfreich – ich fahre auch gern mal steil hoch und lange gleichmäßig bergab.

      1. Bertel sagt:

        Kann ich nur bei pflichten.
        Diese Einstellung bei Start / Ziel – Planungen wäre echt cool.

  37. Velohans sagt:

    Hallo
    Ist eine geniale Lösung die Route so vorzuschlagen.

  38. Peter Berninghaus sagt:

    Toll wenn es auch dazu führt, dass sich downhiller und uphiller weniger in die Quere kommen. Bin gespannt.

  39. Frank sagt:

    Tolle Neuerung, die ich bei meiner gestrigen Planung für das kommende Gardasee-Wochenende bereits bemerkte (wegen den Hinweisen). Ich hatte auch das Gefühl, daß sich an der vorgeschlagenen Routenführung bereits etwas verändert hat (im Positiven).
    Eines ist mir nach wie vor aufgefallen: Bsp.: Bergab Trail der immer wieder eine Forsttrasse jetzt. In diesem Fall biegt komoot immer wieder gerne auf die Forststraße statt auf den Trail zu bleiben.
    In Summe ein großes Lob, da z.B. die Hinweise auf die sehr steilen Abschnitte, Schiebeabschnitte etc. sehr hilfreich sind um sich eine schnelle Übersicht über die evtl. noch zu verbessernden Abschnitte bekommt!!!

    1. Tobias sagt:

      Super, vielen Dank für dein Feedback! Du kannst uns übrigens Vorschläge für bessere Routenführung immer direkt melden: https://support.komoot.com/hc/de/articles/360039392871-Ein-Problem-mit-der-Routenf%C3%BChrung-auf-komoot-melden
      Danke für deine Hilfe!

  40. Mick sagt:

    Moin,
    Tolle Idee! Wenn es noch eine Alternative für e-Mtb gäbe das wäre top. Halt keine Rampen hoch, aber auch nicht lasch auf der Straße rumgondeln.

    1. Erich Schmeling sagt:

      Komoot ist ein Planer für Radfahrer und nicht für Mofafahrer
      Grins

      1. Heiner sagt:

        Wer Komoot für was benutzt, entscheidest aber nicht Du, oder?
        Sieh Dir mal die Verkaufszahlen an, die Pedelec´s aller Art nehmen ungehindert seit Jahren zu, die von „normalen“ Fahrrädern aber ab.
        Eine Radgattung von vornherein auszuschließen, sollte nicht im Interesse aller sein. Es gibt im Übrigen schon sehr viele junge Pedelec Fahrer, soooo Sche…. kann das dann ja wohl auch nicht sein.
        Selbstverständlich steht es Dir frei, auch in 100 Jahren noch mit dem Bio-Bike die Berge hoch zu keuchen, hindert Dich ja keiner dran.
        Etwas mehr Miteinander und kein Bashing ist doch eher sinnführend, nicht wahr?

        1. Rudi sagt:

          Kein Badhing? Wer da mit Sondermüll im Rahmen durch die Natur fährt nur wril man es kaufen kann der braucht nicht von Bashing zu reden! Alle kaufen E Bikes also ist es ok? Warum nicht gleich mit der Cross Maschine durchs Unterholz. Bergsport ist kein Motorsport!

          1. Heiner sagt:

            Ich wüsste jetzt nicht, was an Deinem Kommentar besonders sinvoll sein soll…
            Wenn Du ein wenig überlegst, kommst Du wahrscheinlich von selbst drauf, dass dies auch nur Bashing ist.

          2. K-H sagt:

            @Rudi:
            Schön für Dich, wenn Du keinerlei körperliche Einschränkungen hast und die Natur per ohne e-Unterstützung genießen kannst. Es gibt aber viele Leute, die dies nicht können (und nicht weil sie übergewichtig oder Couch-Potato’s sind), für die stellen e-Bikes eine großartige Möglichkeit dar. Abgesehen davon, Sondermüll sind e-Bike Akkus schon lange nicht mehr, sondern eher bei Altersschwäche ein wichtiges Receycle-Produkt.

        2. Rennsemmel sagt:

          Bravo, das sehe ich genau so, soll doch jeder so fahren wie er kann! Hauptsache man ist draußen an der frischen Luft und bewegt sich!

    2. Nouran (komoot) sagt:

      Hallo Mick,

      vielen Dank für das Feedback! Wir arbeiten schon daran.

      Beste Grüße,
      Nouran

  41. Hans sagt:

    Hi, die Neuerung finde ich super. Kann ich beim abfahren zwischen Alternativen wählen? In unserer Gruppe sind manchmal weniger geübte bzw. mutige Fahrer dabei?

  42. Thomas L. sagt:

    Super, vielen Dank an die vielen Nutzer, die immer sachdienliche Hinweise geben/melden und natürlich an Euch, die die Anregungen gleich umgesetzt haben. So muss guter Support funktionieren. Ich liebe Komoot und freue mich schon wahnsinnig auf die nächste Tour.

    1. Tobias sagt:

      Vielen Dank für die positive Rückmeldung!

  43. Karl Rühl sagt:

    Ich bzw meine Radtour Kollegen würden uns wünschen dass man Touren zusammenfügen kann, z.Bsp. , nach einer längeren Pause, nach Umplanen, nach System Absturz (Akku), evtl. Mehrtägige Touren zusammensetzen.

    1. Thomas L. sagt:

      Jepp, das würde mir auch gefallen.
      Sehr guter Vorschlag.
      Dann könnte man(n) mehrtägige Touren sinnvoller splitten.

    2. Bertel sagt:

      Dieser Vorschlag würde mir auch sehr gut gefallen. Daumen hoch.

    3. Ralf2018 sagt:

      Ja, genau. Ein Zusammenführen zweier oder mehrerer Touren habe ich auch schon vermisst. Vor allem wenn ich aus versehen während der pausierten Tour diese dann im Anschluss gespeichert habe.

    4. Tobias sagt:

      Danke für den Vorschlag, das schauen wir uns an!

  44. Manfred sagt:

    Hallo liebes Komoot Team,
    kann ich die Funktion auch beim Wandern oder beim Tourenrad anwenden

    1. Tobias sagt:

      Bisher nicht, aber wir arbeiten bereits daran!

  45. Manfred sagt:

    Hallo liebes Komoot Team,
    kann man die Funktion beim Touren Rad oder auch beim Wandern anwenden.

  46. Thomas Peters sagt:

    Echt Spitze. Danke für diese Neuerung

  47. Kathi sagt:

    Ich bin schon sehr gespannt darauf und freue mich als Mtb in auf die Neuerungen

  48. Beatus sagt:

    Hört sich sehr viel versprechend an 🙂

  49. Thorsten Engel sagt:

    Tolle Sache, wirklich sehr sinnvoll! Ich freue mich auf neue Tourplanungen jetzt umso mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.