Mit japanischem Kaffee und zwei Rädern durch Europa

Drei Leidenschaften – eine Reise

Kaffee kochen. Fahrrad fahren. Fremde Länder erkunden. Drei Dinge, die Rie für ihr Leben gern macht. Irgendwann im letzten Jahr kam sie bei einer guten Tasse Kaffee auf die Idee, alle drei miteinander zu verbinden. Also: Kaffe kochen auf dem Fahrrad und dabei durch viele Länder fahren. Weniger als zwölf Monate später strampelt sie täglich über hundert Kilometer, kämpft sich Alpenpässe hinauf, saust sie wieder hinab. Wenn sie angekommen ist kocht sie in der Mini-Küche auf ihrem Fahrrad erstmal einen Kaffee für alle, die gerade in der Nähe sind.

Mit den Bergen kämpfen

Im Juli begann Ries Reise in Berlin. Seitdem ist sie knapp 3000 Kilometer gefahren, über Landstraßen, Radwege und schwierige Pässe. Fast jeden Tag hat sie an einem anderen Ort übernachtet, viele alte und neue Freunde getroffen und überall vor allem eins gemacht: Kaffee gekocht. Handgerösteten Kaffe aus Berlin und aus Handa in Japan, wo sie aufgewachsen ist. Weil sie den ganz besonders gern mag und man mit einer guten Tasse Kaffe ein Lächeln auf das Gesicht so vieler Menschen zaubern kann.

Momentan ist Rie in Katalonien. Um dorthin zu kommen, musste sie erst die Alpen und dann die Pyrenäen erklimmen – um sie anschließend wieder hinab sausen. Auf  Instagram und Twitter kann man ihre Erlebnisse und  Kämpfe mit dem Berg nachempfinden.

Juckt’s in den Beinen?

Wer sich jetzt am liebsten  aufs Rad schwingen würde um eine eigene Tour durch Europa zu machen erfährt hier, wie man sie schnell und einfach plant. Und wer lieber andere fahren lässt kann Rie unterstützen und erhält dazu noch einen hübschen Jutebeutel.

Ⓒ Alle Fotos von CharRie’s Café auf Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.