Komoot-Karten kommen jetzt in HD

Mit komoot wollen wir allen die Möglichkeit geben, großartige Abenteuer in der Natur zu erleben – und unsere Karten sind die Grundlage dafür. Jetzt haben wir die Qualität dieser Karten auf ein neues Niveau gebracht: Mit Komoot-HD wird der tolle Routenplaner, den du schon kennst, noch genauer, detailreicher und benutzerfreundlicher.

Unsere hochauflösenden Karten helfen  dir, deine Ziele zu erreichen: egal, ob es der nächste Gipfel ist oder der beste Kuchen entlang deiner nächsten Tour.

Was bedeutet HD für dich?

Mit Karten in HD (High-Definition oder hochauflösend) wird das Planen von Abenteuern für die ganze komoot-Community (also auch für dich) viel einfacher – und zu einem Erlebnis, das nur noch vom Abenteuer selbst übertroffen wird.

Hier sind ein paar Vorteile der Routenplanung mit HD-Karten:

  • Dank der scharfen und detailreichen Grafik kannst du deine Tour genauer planen und anschaulicher darstellen.
  • Mit stufenlosem Zoom und gleichbleibend hoher Darstellungsqualität bewegst du dich flüssig über alle Teile der Karte.
  • Die neue Zoom-Technologie lässt dich noch weiter in die Karten eintauchen.
  • Karten-Downloads sind sechsmal kleiner als bisher und belegen weniger Speicherplatz auf deinem Smartphone.

Warum sind HD-Karten besser zum Planen von Abenteuern?

Die bisherigen Karten (Nicht-HD) funktionieren eigentlich ganz gut, aber sie haben ein paar Einschränkungen, die dir vielleicht auch schon aufgefallen sind: Als Kartendownload brauchen sie ziemlich viel Platz auf deinem Smartphone, Details wie Ortsnamen (kleine Städtchen) oder Feinheiten im Gelände (Singletrails) sind nicht immer klar erkennbar und manchmal dauert es lange, bis die Karte nach dem Zoomen oder Verschieben des Ausschnitts vollständig dargestellt wird. Alle diese Einschränkungen gelten für die neuen HD-Karten nicht.

Jetzt zur Technik – was sind überhaupt HD-Karten?

Der grundlegende Unterschied zwischen bisherigen Karten und den HD-Versionen von komoot ist der Dateityp. Kurz gesagt, aktuelle Karten sind Rasterdateien, die neuen Versionen sind Vektordateien.

Raster oder Vektor. Was ist der Unterschied?

Rasterdateien speichern die Karte als eine Sammlung von Bildern. Wenn du zoomst oder den Kartenausschnitt bewegst, muss jedes einzelne Bild neu geladen werden. Deshalb sind bestimmte Ortsnamen oder ganz kleine Details zum Weg auf Rasterkarten manchmal nicht zu sehen, weil für jedes Detail, das neu angezeigt werden soll, ein neues Bild erzeugt werden muss.

Bei Vektordateien sieht das anders aus. Hier werden Karten als eine Sammlung von Datenpunkten gespeichert. Das bedeutet, dass viel mehr Informationen gespeichert werden können, weil die Karte immer nur die Daten lädt, die gerade gebraucht werden. Es bedeutet auch, dass für die Anzeige neuer Details auf der Karte keine neuen Bilder erzeugt werden müssen, sondern nur die entsprechenden ein oder zwei Datenpunkte auf der Karte aktualisiert werden.

Wenn du jetzt in die Karte hineinzoomst, passt sich die Vektorkarte viel schneller an – und eröffnet dir völlig neue Möglichkeiten beim Planen deiner Tour: So kannst du genau die richtige Abzweigung an der Weggabelung wählen oder deine Tour präzise entlang der Route mit der geringsten Steigung planen.

Wie kommst du zu den HD-Karten?

Hochauflösende Karten sind ab sofort überall auf komoot der neue Standard – und das ist nur der Start einiger großer Neuerungen, auf die du dich freuen kannst. Egal ob du komoot auf  einem Android- oder iOS-Gerät, oder auf deinem Desktop-Computer nutzt, alles was du tun musst, ist sichergehen, dass du die neueste Version von komoot hast. Wenn du Karten offline gespeichert hast, wird die App dir automatisch vorschlagen, deine Offline-Karten in HD-Karten umzuwandeln.

Wir möchten, dass du draußen mehr erlebst und hoffen, dass die HD-Karten und die bevorstehenden Updates in Zukunft genau dabei helfen.

Schau doch gleich mal zum komoot Routenplaner, um die neuen HD-Karten in Aktion zu sehen.

123 Comments

Kommentieren
  1. Rainer sagt:

    Leider für Bergtouren nicht mehr brauchbar!!
    Verbesserte Zoom-Möglichkeiten helfen auf den ersten Blick, die Einzelheiten (Bewuchs, Gebäude, Objekte, Höhenlinien) waren aber in den Bitmap-Karten an vielen Stellen besser.
    Und wirklich ein Problem – zumindest unter iOS:
    • Es gibt zwar viele Einträge von Schwierigkeitsklasse für Mountainbiker – aber keinerlei Wander- und Bergweg-Routen-Nummern mehr!! Allein das macht Komoot für mich unbrauchbar.
    • Genau so fatal: Viele Berghütten und Almen sind nicht mehr benannt, auch für Geo-Punkte (z.B. Bergsättel und sogar für viele Gipfel) findet man keine Namen mehr.
    • Berghütten und andere Gebäude erscheinen erst nach starkem Einzoomen. Selbst so zentrale Gebäude wie die Drei-Zinnen-Hütte findet man nur mühsam und „natürlich“ ohne Namen!! Einige andere, bewirtschaftete Hütten in der Umgebung fehlen völlig (auf Open-Street-Map sind sie aber vorhanden – mit Namen).
    • Ich glaube mich auch zu erinnern, dass früher viel mehr Detailinformationen zu einzelnen Objekten verfügbar waren…??
    Ich nutze Kommot seit vielen Jahren mit dem Komplett-Paket.
    Frage an den Support: Werdet Ihr die Routen-Nummern und Objektnamen wieder auf einen brauchbaren Stand bringen (so wie z.B. bei outdooractive)?? Und wann wird das sein??

  2. Jens sagt:

    Bedauerlicherweise fuktioniert Komoot bei weitem nicht mehr so wie früher; die zurückspringende Zoomstufe ist das eine, gerade beim radfahren sehr ärgerlich; die Karteneinstellung in Fahrtrichtung springt beim umschalten ins Vollbild wieder in Nordrichtung zurück, ebenfalls s.o.; die Funktion „umplanen“ funktioniert überhaupt nicht mehr – es ist erschreckend, wie Komoot verschlimmbessert wurde

  3. Mario sagt:

    Kurios, unter Android funktioniert Komoot perfekt wie eh und je. Einzig der kleine Bug mit dem zurückspringen der eingestellten Zoomstufe nach dem Bildschirmtimeout ist etwas nervtötend.

  4. Robert sagt:

    Hallo zusammen
    Heute nochmal mit komoot gefahren.
    iOS iPhone Ortungsdienste alle eingeschaltet
    Navigiert fertige Tour, die Karte bleibt einfach stehen und die Aufzeichnung läuft aus dem Bildschirm!
    Komoot ist so einfach nicht mehr zu gebrauchen!
    Je nach Zoom bin ich nur die Karte am verschieben. Fahrspass kommt so nicht mehr auf!!!
    Die Pfeile unten rechts machen auch was sie wollen. Meistens kommt dann ein durchsichtiger Pfeil, was der soll weiß ich noch nicht. Muß dann da auch noch drauf drücken!
    Frage wird das noch was in 2019!

    1. mex sagt:

      genau das selbe bei mir. der support reagiert auch nicht. 400km nervtötendes geschiebe und gezoome…

  5. Detlev sagt:

    Ich habe folgendes Problem:
    Komoot zeichnet auf und sagt z.B.: Strecke 12,6 km.
    Nach dem Speichern sind es aber nur 10,4 km.
    Ferner zeigt die Karte teilweise Strecken an, die ich nicht gelaufen bin. So geht mein Wanderweg laut Aufzeichnung oft mehrere hundert Meter ins Meer und wieder zurück. Diese nicht gelaufenen Strecken zählen aber in der km Angabe mit.
    Was für ein Schwachsinn ist das denn?
    Und dafür zahlt man 39,- Euro?????

  6. ER.B sagt:

    Ich werde mich hüten ein Update vorzunehmen wenn ich all das hier lese. Auch werde ich Komoot nicht an meine Bekannten weiterempfehlen. Leider habe ich es schon gekauft. Bin auch schon auf der Suche nach einer Alternative.
    Leider gibt es sehr viele Programmierer, aber nur wenige die das auch beherrschen. Ich erlebe das täglich, auch beruflich. 2 Fehler behoben, 5 neue geschaffen. Eine Anfrage an Komoot bleibt auch ohne Antwort. Welch ein Service!

  7. Robert sagt:

    So Heute hat mich dann das 10.0.3 erwischt.
    Die Karte bleit beim aufzeichnen einfach stehen.
    Richtungsanzeige bleibt auch stehen
    Aufzeichnung läuft aus der Karte heraus
    Mach ich was falsch oder ist es ein bug

  8. Jürgen sagt:

    Ich nutze seit Jahren intensiv Komoot und die höhere Auflösung ist wirklich hilfreich beim Wandern. Das war für mich bisher der größte Nachteil von Komoot im Vergleich zu anderen Apps. Es hat zu lange gedauert bis man richtig sehen konnte dass man nicht mehr auf der richtigen Route ist. Bisher habe ich zum Glück noch keine Bugs entdecken können.

  9. Jens sagt:

    Leider funktionieren jetzt offline Karten und auch Touren nicht mehr wirklich offline wie früher, sondern brauchen immer kurz Netz, damit ist KOMOOT für mich nicht mehr sicher und ich werde mich nach Alternativen umsehen müssen. Das „alte“ KOMOOT hatte mich begeistert und ich war sehr zufrieden.
    Das Vollbild ist ja nun wieder eingebaut, obwohl der Knopf zum einschalten unsichtbar ist.
    Wie schon auch andere sagten, das zurückspringen auf einen festen Zommfaktor ist sehr ärgerlich, der selbst eingestellte Zoomfaktor sollte beibehalten werden.

    1. cookie sagt:

      Das kann ich so nur unterstützen. Kein autozoom bitte. Es wird viel zu schnell zurück geschaltet. Am besten gar nicht, und man kann es manuell anpassen indem man auf die Positionierung klickt (Pfeil)

  10. Robert Knuppertz sagt:

    komoot

    Ich mag komoot sehr!
    Hat mir bis jetzt viel Freude gemacht damit zu arbeiten!
    Was jetzt mit den neuen Karten alles so gekommen ist verwundert mich sehr! Waren hier keine Beta Tester im Vorfeld tätig? Fehler sind ja hier alle schon beschrieben!
    Würde gerne auf die Premium Version wechseln, wenn die bugs alle raus sind!
    Wäre ja nett wenn sich jemand von komoot hier mal melden würde!

    iPhone 6s und mac Book
    Liebe Grüße Robert

  11. nightrunner sagt:

    Es ist schon traurig, drei konkrete Kritikpunkte:
    1. Karte offline verfügbar machen, bleibt ständig hängen, das ist katastrophal
    2. Früher konnte man am PC Route durch Ziehen der blauen Linie mit der Maus die Route verändern. Jetzt nicht mehr. Nirgends ist die „neue“ Funktionalität erläutert.
    3. Anfragen im Support werden nicht mehr beantwortet.
    Ich habe den Eindruck die App ist nur Verschlimmbessert worden. Es macht keinen Spaß mehr damit zu planen oder zu fahren. Besser zurück auf den alten Stand so wird die community nur genervt. Sorry

    1. nightrunner sagt:

      appVersion 10.0.9
      Moto G5
      Android 8.1.0

  12. Corrado sagt:

    Komoot verfolgt den gleichen Weg wie TomTom vor einigen Jahren. Es gab eine App, die sehr gut funktionierte, ohne Probleme. Sie veröffentlichten eine neue Version und dort begannen die Probleme. Die neue Version hatte vielleicht 10% der Funktionen der alten Version. Praktisch (es hat zwei Jahre gedauert), sie haben die alten Features Schritt für Schritt eingebaut, sie nutzen die Community zum Testen, was sie sonst intern tun müssten, Zeit und Geld kosten. Liebe Freunde, ihr seid klug. In der Zwischenzeit haben wir für eine App bezahlt, die praktisch unbrauchbar ist, die nicht in der Lage ist, eine Route neu zu berechnen, wenn man 10 Meter von dem entfernt ist, was man eingestellt hat, die nicht merkt, dass wir den Weg weiter unten statt am höchsten genommen haben, die nicht in der Lage ist, Karten mit Satellitenansichten herunterzuladen und dass der Offline-Modus nicht funktioniert. Tue eine gute Sache. Stellen Sie Leute ein, die programmieren und sie in die Tat umsetzen können. Ihr habt das Geld.

    1. Don Caron sagt:

      was nicht geht, geht nicht! GPS Satelliten können nicht immer empfangen werden. Enge Täler, selbst Wald können Schwierigkeiten bereiten. Selbst unter Idealbedingungen ist GPS nicht auf den Meter genau. Smartphone ist auch nicht der beste GPS Empfänger.
      Es können sich leicht kleine Abweichungen addieren, einmal von dem der die Karten erstellt hat und von dem der sie empfängt. 10 m ist also durchaus ok. Die Karten basieren auf den Karten von Openstreetmap.org ein von freiwilligen erstelltem Kartenwerk. Komoot selbst erstellt keinen eigenen Karten.

      1. cookie sagt:

        Zum Testen der Position einfach mal parallel Google Maps öffnen 😉

  13. Christoph Huber sagt:

    Funktioniert auf Android einfach wunderbar! Schnell und ohne Murren. Macht diese großartige App noch großartiger!

  14. Erich sagt:

    Die Funktion „Offline verfügbar“ funktioniert in der neuen Version nicht mehr. Der Schieber springt immer wieder zurück. Statt der erwünschten Stecknadel erscheint nur eine Doppelstrich.

    1. cookie sagt:

      Hi. Auch in der neuen Version 10.0.2 von heute ist der Fehler vorhanden. Dieser führt nun auch bei mir zum kompletten App Absturz unter IOS. Es wird auch gar nicht mehr erkannt, dass die Tour in einem Bereich liegt von dem auch schon eine ganze Regionskarte offline verfügbar und runtergeladen ist.

    2. Erich sagt:

      Habe eine Lösung für oben genanntes Problem gefunden:
      1.) Die mit der alten Komoot-Version (ohne HD-Karten) erstellte Route öffnen und die GPX-Dateien herunterladen und speichern.
      2.) Die alte Route löschen.
      3.) In die neue Komoot-Version diese GPX-Dateien einlesen und speichern.

      Jetzt funktioniert auch „Offline verfügbar“ machen.

      1. cookie sagt:

        Hi. Das Problem besteht auch mit Routen die ich erst gestern geplant habe, also mit HD Karten. Viele Grüße

  15. CD sagt:

    Auch die eben installierte Version 10.0.2 ist bezüglich der Kartenanzeige (erst nach 2,5 Minuten wenn man Glück hat) nicht besser. Kartencache und Cache gelöscht.
    Löschen von geladenen Offlinekarten funktioniert auch nicht. Meist sind sie beim nächsten Start der App wieder da. Aktuell etwa 400MB Offlinekarten und 0 MB Offline-Touren auf dem iPhone
    Nach wie vor ist die App so für mich nicht nutzbar…

  16. Alfred sagt:

    Leider muss ich ALEX zustimmen: „… braucht die Komoot App 2 1/2 Minuten um zu starten und die Karten zu laden … das ist wahrlich kein Fortschritt, sondern eher ein Rückfall in die digitale Steizeit.“ Bitte schnell beheben!!

  17. Martin Bruns sagt:

    Hallo,

    so, endlich hat mein iPad ohne Murren gearbeitet, sprich die Karte war immer vorhanden, nicht wie vorher, das ich immer zoomen mußte, weil die Karte weiß war.
    Das ist schonmal gut. Zumal ich über 30 Kilometer in stockdunkler Nacht durch Wald gefahren bin.
    Aber:
    Ich habe das Gefühl, das sie sehr, ich nenne es mal nervös ist. Springt und dreht sich gern.
    Die beiden Button unten rechts für den „Nordpfeil“ usw und für Menü liegen m.E. zu dicht zusammen. Während der Fahrt sind sie schlecht zu bedienen.

    Das Pfeilmenü sollte nur manuell vom Benutzer geändert werden können, das ist ja schon, aber es sollte dann auch im gewählten Modus bleiben, egal was passiert und wie ich zoome.
    Der Kontrast müßte noch erhöht werden, gerade bei hellem Tageslicht zu wenig.

    Was mir immer noch fehlt, ist, das ich Punkte für mich einsetzen kann, die ich dann auf der Route sofort sehe mit der Möglichkeit sie auch zu benennen.

    Schön wäre es, wenn ich zoome den dann vorhandenen Maßstab einfach behalte.

  18. Alex sagt:

    Ich habe das gleiche Problem mit dem iPhone XsMax. Bei einem „nackten“ Neuinstalation läuft es schnell, aber sobald ich mehrere Regionenkarten lade, braucht die Komoot App 2 1/2 Minuten um zu starten und die Karten zu laden … das ist wahrlich kein Fortschritt, sondern eher ein Rückfall in die digitale Steizeit.
    Das Problem liegt wohl in der Einbindung der Regionalkarten und der GPS Zuordnung.
    Bitte fixt dieses Problem sehr schnell, denn so ist das geliebte Komoot nicht mehr mit Freude nutzbar !!!
    Übrigens stellt sich das Problem genauso dar auf meinem alten iPhone SE.

  19. Fritz sagt:

    Also bei mir funtioniert der Update einwandfrei (iPhone). Der neue Zoom ist fantastisch, man sieht drauf fast jeden Hundehaufen 🙂

  20. KM Zimmermann sagt:

    wie finde ich gute Übernachtungsmöglichkeiten und Hotels?
    für meine Routenplanung?

  21. Bendixen sagt:

    Bin sehr enttäuscht vom Update nicht klappt mehr. Route bearbeiten und sichern Fehlanzeige, es muss dringend nachgebessert werden.

  22. DM sagt:

    Hallo in die Runde,
    kann mir mal jemand verraten, was das Ganze soll – die Werbung von komoot mir besseren Karten, bessere Lesbarkeit etc. – wenn ich hier dutzend aktuelle Kommentare mit negativen Darstellungen lese?
    Wozu dann komoot?

    1. cookie sagt:

      Naja, dafür wird es doch Updates geben um die Bugs bzw. Kinderkrankheiten zu beheben. Ist doch normal, dass alles nicht sofort zu 100% läuft bei verschiedenen Betriebssystemen und Hardware. Ich bin froh das die Vektoren Karten endlich eingeführt sind. Viele Grüße

      1. Hase sagt:

        Würde mal sagen, dass ein Update erst dann auf den Markt gebracht werden soll, wenn es nahezu fehlerfrei läuft. Führt so auf ernormen Imageverlust hinaus. Kann komoot den Kopf, bzw. die Existenz kosten ! Also ich empfehle da eine angemessene Qualitätskontrolle vor dem Ausrollen der Software. Klar, die kostet Geld und Zeit, aber wenn ich das hier lese, wäre der Invest sinnvoll gewesen … viel Glück !

    2. RL sagt:

      Ich verrate es Dir:

      Ich bin Nutzer vom ersten Tag an. Das Team reagiert sehr wohl auf Kritiken. Ich verstehe jedoch, dass nicht jedes Handy mit individueller Softwarebeglückung bei jedem User gleich reagieren wird.
      Die Einführung neuer Karten verstehe ich wie neue Bereifung am Bike. Aufziehen und testen. Jeder (er)fährt neuenReifen anders.

      Mein Update habe ich im Urlaub getestet. Es funktioniert fehlerfrei auf meinem iPhone X max. Gerade in den Bergen war es ein gelungenes Erlebnis, gerade was die Detailtiefe, Zoomfähigkeit, Ortsnamen etc. angeht. Super, ein echter Zugewinn. Daher kann ich dem Verfasser nicht zustimmen.

  23. A.S sagt:

    Mein Komoot friert nach Ende der Aufzeichnung ( speichern ) ein hilft nur ein Neustart dann gehts wieder. Nutze andere App bis sich dass hier bessert und deswegen nehme ich kein Update in Anspruch

  24. Molto sagt:

    Hallo,
    bis jetzt bin ich mit der alten Version sehr zufrieden. Nachdem ich die Kommentare zur neuen Version gelesen habe, kann ich mich doch sehr beherrschen auf die neue Version zu aktualisieren. Es wäre nett wenn euer Team ein Feedback geben würden wenn alle die aufgeführten Fehler behoben worden sind. Ich hoffe ihr schafft es eure Kunden wieder so zufrieden zu stellen, wie Sie es mit der alten komoot Version waren (sind).

  25. Martin G sagt:

    Die Karten gefallen mir in der Tat gut. Leider habe ich sowohl auf dem iPad als auch dem iPhone 8 Probleme beim Download von geplanten Touren. Wenn ich „Offline verfügbar“ anklicke, sehe ich zwar ein „Herunterladen…“ – aber es passiert nicht. Auch nicht wenn ich es mehrmals versuche, die App neu starte und sogar das Gerät neu boote.
    Haben andere auch noch das Problem? Mein Ticket #32444 bei komoot ist leider seit 5 Tagen offen/unbearbeitet.

    1. cookie sagt:

      Hallo. Habe in den letzten Tagen auch mehrmals das Problem gehabt. Der blaue Ring zum Laden geht wird ganz schnell voll und springt immer wieder zurück. Das führt sogar dann zu App abstürzen.

    2. Chris sagt:

      Bei mir hat der Download gut funktioniert. Nach der Bestätigung des „Herunterladen“ muss man einige wenige Sekunden warten. Dann springt der Button nach rechts und der Download beginnt. Hatte beim Ausprobieren eine sehr gute WLAN Verbindung.

      1. cookie sagt:

        Ja, das ist der normale Fall. Leider klappt es häufig sich nicht.

  26. Tomtom1969 sagt:

    Ich wollte gerade nach dem letzten Update auf meinem IPad Pro eine Route planen. Die Karte „driftet“, wenn ich einen Wegpunkt markieren möchte, Zoome ich in die Karte, wird der Drift immer schneller. Routenplanung ist auf dem IPad aktuell nicht möglich!

    1. cookie sagt:

      Driftet leider auf dem iPhone auch. Das bedeutet, die Karte verschiebt sich langsam in eine Richtung ohne das man das Gerät bewegt. Viele Grüße

    2. tomtom1969 sagt:

      Ich denke, ich kenne jetzt die Ursache des Problems. Wenn ich die Standortbestimmung ausschalte, meckert zwar die App, aber die Karte ist stabil. Sobald ich die Standortbestimmung wieder einschalte, driftet die Karte. Mein IPad hat kein GPS, Standortbestimmung ist also bestenfalls via WLan möglich.

  27. Haibiker sagt:

    Nach Lektüre dieser ganzen Kommentare kann ich mich gut beherrschen ein Update zu machen.
    Jetzt und hier mal etwas Positives ohne Aber:

    Vielen Dank für die Veröffentlichung. Ich habe nicht einen einziges rein positives Feedback gelesen, das hat mir tatsächlich die Entscheidung leicht gemacht.

    Viel Arbeit für die Entwickler, lasst euch nicht demotivieren, euer Produkt ist echt klasse.

    Viele Grüße,
    Haibiker

  28. Biker 79112 sagt:

    Was jetzt noch fehlt ist ein Auto-Zoom Funktion, die bei komplexen Abbiegesituationen oder geringen Gscheindigkeiten die Karte automatisch größer zoomt. Leider liegen auch die Routen manchmal (aber seltsamerweise nur bei manchen Touren) recht weit weg von den tatsächlichen Strecken. Ansonsten großes Lob für die 10er Version!

  29. Norbert sagt:

    Mit den letzten Updates sind ja viele Fehler behoben worden, aber noch nicht alle.
    Ich vermisse aber die Schaltfläche Maximieren, nach probieren habe ich festgestellt das mit 1xTippen auf den Bildschirm die Karte maximiert wird.
    Verschiebt man während der Aufzeichnung die maximierte Karte, fehlt die Fläche Standort und drehen der Karte. Man muss erst minimieren dann kann auf Standort geklickt werden und dann wieder zum maximieren zurück zu kehren. Das ist zu umständlich.
    Wofür ist das Symbol Lupe, nach anklicken passiert nichts.

  30. CD sagt:

    Unter iOS 12.4 braucht es mit V10.0.1(2348) 2:25 min bis zur Anzeige der Karte zur aktuellen Position in Sicht Planen, obwohl die Karte für Offline Nutzung auf dem Gerät ist. Auf IPhone und iPad dasselbe Verhalten

    App komplett gelöscht und alle Karten neu runtergeladen, keine Änderung
    App ist so nahezu nicht nutzbar…

    1. grendelscout sagt:

      Hi,

      habe gestern die 10.0 auf iPhone XR geladen, dann auf „Planen“ – lief extrem schnell. Ich weiß, das hilft dir vielleicht nicht so richtig. Aber die App liefert das Tempo prinzipiell.

      Gruß

    2. Alex sagt:

      Ich habe das gleiche Problem mit dem iPhone XsMax. Bei einem „nackten“ Neuinstalation läuft es schnell, aber sobald ich mehrere Regionenkarten lade, bracht die Komoot App 2 1/2 Minuten um zu starten und die Karten zu laden … das ist wahrlich kein Fortschritt, sondern eher ein Rüchfall in die digitale Steizeit.
      Das Problem liegt wohl in der Einbindung der Regionalkarten und der GPS Zuordnung.
      Bitte fixt dieses Problem sehr schnell, denn so ist das geliebte Komoot nicht mehr mit Freude nutzbar !!!
      Übrigens stellt sich das Problem genauso dar auf meinem alten iPhone SE.

  31. alexander sagt:

    Mit iPhone IOS 12.4 funktioniert seit dem Update die offline Nutzung der App nicht mehr. Schade, gibt es doch öfters Regionen wo kein Handyempfang ist.

  32. Manfred Keil sagt:

    Kann Komoot leider nicht mehr mit Cobi Bike verbinden, trotz aktueller updates usw.

  33. Radlfahrer sagt:

    Mit meinem iPhone XR funktioniert alles bestens. Gott sei Dank keine Probleme.

  34. Max sagt:

    Ich finde die neuen Karten prinzipiell auch super. Wie aber schon zwei andere Leute anmerkten, wurde aber leider offenbar die Geländeschummerung stark zurückgenommen (vgl. z.B. die Region um Regensburg: Vorher waren klare Schummerungen der Hügel erkennbar, seit dem HD-Update ist alles flach). Ich fände es schön, wenn die stärkere alte Schummerung/Schattierung in die HD-Karten integriert werden würde, ansonsten scheint sie mir nur im Hochgebirge sinnvoll zu sein.

  35. Daniel B. sagt:

    Hallo,
    habe nun die Version 10.1.2
    Vollbildmodus ist zwar wieder da, aber die Karte folgt dann nicht mehr der Position bzw. ist nicht mehr in Fahrtrichtung. So ist das ja nix 🙁
    – Karte könnte mehr kontrast vertragen
    – Strassen viel zu schmal, werden auch beim zommen in die Karte nicht breiter
    – Aufgezeichnete / angezeigte Fahrstrecke liegt sehr oft extrem neben den Strassen / Wegen. Trotz einer GPS Genauigkeit von 3 Metern.

  36. CoffeeLotty sagt:

    Super Verbesserung mit den HD Karten. Und durch den einmaligen Kauf Regionen für mich die einzige faire App die ich finden konnte. Ein Abo käme für mich nicht infrage. Also super das ihr hier ein Faires und vernünftiges Angebot bietet.

  37. Peter G. sagt:

    Nach der Kartenaktualisierung habe ich Komoot mit zwei verschiedenen Smartphones ausprobiert:
    1) Lenovo Moto G Play; Android 7.1.1; Komoot 10.1.1
    2) Nokia 1, Modell: TA-1047; Android 9; Komoot 10.1.1.
    Ich bin entsetzt!
    Die Aufzeichnung meiner Touren mit und ohne Navigation entspricht in keinster Weise dem eigentlichen Weg. Wilde Zickzack-Linien lassen die Route nur erahnen. So ist das Programm leider nicht nutzbar.

  38. Silvia Lugtenburg sagt:

    Seit der Aktualisierung kann ich bei einer Aufzeichnung die Angaben über Durchschnitt, zurückgelegt usw. nicht mehr wegklicken, was ich als sehr störend empfinde, da das Display eben sehr klein ist dadurch, obwohl ich die Karten offline aktualisiert habe, waren bei Verkleinerung des Masstabes die Angaben völlig ungenau bzw. Wegdetails gar nicht vorhanden. Irgendwie ärgerlich, würde komoot unter diesen Umständen nicht mehr abonnieren.

  39. Rüdiger Schulz sagt:

    das „Unbelehrbarkeit“ sollte natürlich „Unbefahrbarkeit“ heißen

  40. Rüdiger Schulz sagt:

    kommod nutzen wir seit etwa 1 Jahr und haben im Heimatbereich wie auch an verschiedenen Urlaubsorten tolle Touren entdeckt, da macht schon Spaß! An der neuen Version kann ich bisher noch keine Vorteile entdecken, diverse Nachteile sind bereits beschrieben worden. Mich stören besonders die Einschränkungen des Kartenausschnitts durch die Zusatzinfos auf dem Display. Außerdem: weicht man wegen Unbelehrbarkeit von Trails von der Route ab, wird die Navigation abgebrochen, nach dem Klick auf Navigation fortsetzten überlagern dann die Anzeigen der Zusatzinfos fast das ganze Display. Ich habe heute die App de- und dann neu installiert, vielleicht wird es jetzt ja besser. (Huawei P8, Android 6.0)

  41. Peter sagt:

    Das Navigieren mit den neuen HD Karten ist leider sehr ungenau.
    Oft liegt die Aufzeichnung weit neben der geplanten Route was eine Navigation im Wald mit vielen kleinen Kreuzungen sehr erschwert. Auch fehlen etliche kleine Trails die vorher eingezeichnet waren.
    Die Vergrößerung auf das komplette Display muss unbedingt wieder funktionieren sonst kann man gerade auf kleineren Handys kaum noch vernünftig und schnell navigieren.
    Ich hoffe Ihr bekommt das schnell hin.
    Ansonsten mag ich diese App sehr!

  42. Stefan sagt:

    Antwort zu: Betty sagt: 08.08.19 um 13:45 Uhr:
    Komoot 10.0.9
    Android 8.1.0
    Moto G5

  43. Stefan sagt:

    Antwort zu: Betty sagt: 08.08.19 um 13:45 Uhr
    Hallo Betty,
    ich habe die Probleme jetzt komplett behoben bekommen, nachdem mir mein Sohn, der in Potsdam am HPI Informatik studiert, den Tipp gegeben hat, auf meinem Android Handy komoot mal komplett zu deinstallieren und wieder frisch zu installieren. Seitdem ist alles wieder in Ordnung. Ich glaube das würde vielen Usern helfen das mal zu versuchen.
    Beste Grüße aus dem Sauerland!

  44. Mike Riedel sagt:

    Also ich finde nach mehreren grossen Touren es funktioniert soweit recht gut. Nur mit dem ständig zurückspringenden Zoom hab ich so meine Probleme.
    Es wäre schön, wenn die Software eine einmal eingestellte Zoomstufe beibehält, auch wenn mal die Karte verschoben wird, oder die Nordung aufgerufen wurde.

    1. Betty sagt:

      Hi Mike! Vielen Dank für dein Feedback. Der Bug mit der Zoomstufe wird mit dem nächsten Update behoben, unsere Entwickler arbeiten bereits daran! Liebe Grüße, Betty

  45. Roland sagt:

    Seit dem Update
    1) ist es nicht mehr möglich, die gemachten Fotos durch Klick auf ein Fotosymbol tu öffnen.
    2 》wird beim Verschieben der Position am Höhenprofil die entsprechende Position am Track nicht mehr angezeigt.

    Diese Funktionen muessen wieder hergestellt werden BITTE .

    Danke

    1. Betty sagt:

      Hi Roland! Vielen Dank für dein Feedback! Kannst du mit bitte noch dein Smartphone und deine aktuelle Software-Version nennen, dann haben unsere Entwickler ein paar mehr Daten mit denen sie arbeiten können. Liebe Grüße!

  46. Béla Banati sagt:

    Was kommt die Windows 10 wesion?

  47. Norbert sagt:

    Mit den Kartenupdate ging es ja einen Schritt vorwärts, mit der Software aber mehrere Schritte zurück. Es sind viele gute Funktionen nicht mehr vorhanden. Der Anzeigeberich der Karte ist viel zu klein, maximieren geht nicht mehr. Die vielen festgestellten Fehler wieder aufzuzeigen ist müssig, das haben die anderen User schon gemacht. Bei meiner heutigen Fahrt wurde z.B. die Strecke sehr ruckelig aufgezeichnet. Der eingeblendet Infobereich ist viel zu groß. Bei den vielen Fehlern frage ich mich: Wurde die Software überhaupt im Alltagsbetrieb getestet? So jedenfalls ist Komoot nicht mehr zu benutzen.

    1. Betty sagt:

      Hi Norbert, die Fehler – auch Zoom & Vollbild werden bereits behoben und sind mit dem nächsten Update live. Liebe Grüße, Betty

  48. Stefan Herdick sagt:

    Sorry, aber es gibt dauernd Probleme beim Laden der Karten für offline Nutzung. Klappt weder im Sauerland noch heute in Potsdam.

    1. Betty sagt:

      Hi Stefan, kannst auch du mir bitte dein Smartphone, die aktuelle Android Version und die komoot Version nennen, dann haben unsere Entwickler mehr in der Hand um sich das anzuschauen. Vielen Dank! LG Betty von komoot

    2. Betty sagt:

      Hi Stefan, kannst du mir noch deinen Smartphone Typen und dein aktuelle Software Version bekannt geben? Vielen Dank!

  49. Carsten sagt:

    HD ist ja ganz nett.
    Aber bei einer gemachte Tour kann ich nicht mehr zwischen Streckenprofil und Strecke vergleichen. Beim Schieben über das Profil wird der entsprechende Punkt in der Karte nicht mehr angezeigt.
    Die gelaufene Tour ist zu großen Teilen neben der geplanten.

    1. Betty sagt:

      Hi Carsten, kannst du mir bitte dein Smartphone, die aktuelle Android Version und die komoot Version nennen, dann haben unsere Entwickler mehr in der Hand um sich das anzuschauen. Vielen Dank! LG Betty von komoot

  50. Bissot, Jörg sagt:

    Seit Umstellung auf HD ist auch Komoot für mich fast unbrauchbar. Vieles funktioniert nicht mehr. Die gespeicherten Regionen sind weg. Auch der Offline-Modus funktioniert nicht mehr richtig. Weiterhin habe ich ständig abstürze am Handy.
    Bin vor einer Woche noch drei Tage mit den alten Karten und mit alter Version am Main gefahren – alles prima – jetzt eigentlich nicht zu gebrauchen.
    Hoffe das erledigt sich noch – ab nächsten Mittwoch will ich von Freiburg/Breisgau nach Rügen – also einmal Quer durch D -.
    Also – nicht zuviel lesen liebe Entwickler – Fehler beseitigen.

    1. Betty sagt:

      Hi Jörg, kannst du mir bitte dein Smartphone, die aktuelle Android Version und die komoot Version nennen? Vielen Dank! LG Betty von komoot

  51. Frank Macke-Schurr sagt:

    Hallo,
    auch ich finde es sehr schade, dass die aktuelle Höhe und die Gesamthöhenmeter erst nach beenden der Tour sichtbar sind und wen interessieren nicht die Hütten zum Einkehren bei einer Wanderung, MTB-Tour

    1. Betty sagt:

      Hi Frank! Ich habe dein Feedback an die Developer weitergegeben. Vielen Dank! Liebe Grüße, Betty

  52. Erwin Mayer sagt:

    Absolutes Plus: Die neuen HD-Karten mit Zoom sind eine große Hilfe bei kniffligen Streckenabschnitten.
    Leider ein Minus: durch den aktuell fehlenden Vollbildmodus geht beim Radfahren die Übersicht verloren! Bitte dringend wieder bereitstellen!!
    Der permanent eingeblendete Infobereich ist einfach überdimensioniert.

    1. Betty sagt:

      Hi Erwin! Der Fehler wird gerade behoben und mit dem nächsten Update kannst du wieder Zoomen wie gewohnt! LG Betty

  53. Claus-Peter Barthel sagt:

    Liebes komoot Team,
    ich nutze seit vielen Jahren komoot, bin begeistert und habe es schon sehr häufig weiterempfohlen.
    Mit dem neuen Update habe ich nun ein Problem. Ich kann die Karte vergrößern, aber die Aufzeichnung meiner gefahrenen Strecke liegt oft weit daneben! Dann lieber kleineres Kartenmaß, dafür aber mehr Genauigkeit.
    Das Wichtigste aber: ich möchte wieder beim Navigieren das Vollbild der Karte einsehen können. Zusätzliche Informationen sollten wie früher nach Bedarf abrufbar sein!
    Mit dieser halben Karte macht das Navigieren nur noch den halben Spaß!!
    Clapet

  54. Mark Nienstermann sagt:

    Seit dem Update fahre ich sehr oft „neben der Spur“. Strecken, die vorher fehlerlos getrackt wurden. Wenn ich an einer Kreuzung abbiege, zeigt er mir im Verlauf an, als wenn ich quer durch den Acker abgekürzt habe.

    Da steckt wohl noch ein Fehler im Detail

  55. Jürgen Siebold sagt:

    Hallo,
    seit dem neuen Update kann ich Komott nicht mehr nutzen.
    Die App stürtz nach kurzer Zeit ab, was kann ich tun?
    Danke

    1. Betty sagt:

      Hi Jürgen, kannst du mir bitte dein Smartphone, die aktuelle Android Version und die komoot Version nennen? Vielen Dank! LG Betty von komoot

  56. Meinrad sagt:

    Hallo,

    ich finde die neuen HD-Karten auch eine tolle Neuerung, da man jetzt besser hineinzoomen kann. Dafür ein großes Lob.
    Allerdings fällt mir im Zusammenhang damit noch mehr auf, dass in letzter Zeit das Kartenbild, ob PC oder smartphone, immer kleiner wird und von Zusatzinformationen umrahmt und verkleinert wird. Wenn man glaubt, dass ich diese Informationsflut wirklich will, dann doch bitte abwählbar machen. Ich persönlich bevorzuge beim Wandern ein großes, klares Kartenbild, damit ich eine gute räumliche Orientierung habe. Auch Einstellungen wie Navigationsrichtung sollten grundsätzlich solange beiben, bis ich sie gezielt abwähle. Bis jetzt war es doch so, dass beim Ändern des Kartenausschnitts die Richtung wieder zurück zur Nord/Süd-Ausrichtung sprang, extrem nervig beim Wandern. Wäre doch jetzt eine schöne Gelegenheit, sowas einzupflegen.
    Insgesamt bevorzuge ich mehr „händisch“ und weniger Automatismen.

  57. Nordhesse sagt:

    Am PC erstellte Wander-/Radtouren werden auf dem Smartphone geöffnet und angezeigt – Sekunden später verschwindet die angezeigte Tour beim reinzoomen und es wird wieder die Übersicht der erstellten Touren angezeigt. Ich komme nicht weiter,
    auch nicht nach dem Ausschalten und Neustart des Smartphones.

  58. @Peter Treidel:

    Ich habe hier deine Frage zu Schwierigkeitsgraden bei Single Trail weitergereicht

  59. Marion Rögele sagt:

    Ich finde die neue Ansicht der Karten super.
    Leider fehlt es seit dem Update an der Genauigkeit, die Navigation findet ständig weit neben der Strecke statt und kommt nur ruckartig hinterher. Deswegen muss ich seither sehr aufpassen ,keine Abzweigung und keinen Trail mehr zu verpassen,was während der Fahrt,vor allem als Guide, sehr mühsam und unangenehm ist.
    Bei der „alten“ Version konnte ich mich sehr genau auf Komoot verlassen. Ich hoffe das ist in dieser Version bald behoben.

  60. Andrea sagt:

    Die neuen HD Karten sind sehr gelungen.

    Leider fehlt mir nun dee super wichtige Klick in die Karte mit der Vollbildkarte. Ich nutze das Samsung S8 und habe durch den Navigations- und Infobereich nur noch ein Drittel des Bildschirms für die Karte.

    Weiterhin fehlt mir die Funktion, den Infobereich selbst zu gestalten um ihn von vier auf zwei Felder zu verkleinern.

    Ich hoffe, dass diese für mich wichtigen Funktionen schnell wieder integriert werden.

    1. Betty sagt:

      Hi Andrea! Der Fehler wird gerade behoben und mit dem nächsten Update kannst du wieder Zoomen wie gewohnt! LG Betty

  61. Falko sagt:

    Bin heute zum ersten Mal mit den neuen HD-Karten gewandert und an ein paar Strecken mit nah beieinander liegenden Abzweigungen hat es mir sehr geholfen. Danke dafür 🙂
    Festgestellt habe ich aber wie andere hier auch, dass jedes Mal wenn ich bei meinem Handy den Bildschirm (zum Stromsparen) ausgeschaltet hab, der vorher eingestellte Zoom wieder auf einen sehr kleinen Maßstab zurückgestellt worden ist. Ähnlich dem Zoom eines Auto-Navis an einer Kreuzung. Das ist echt nervig, wenn man dann bei jedem neuen Blick auf den Bildschirm wieder herauszoomen muss, um ein größeres Stück der Karte sehen zu können.
    Wäre klasse, wenn ihr das wieder zurückstellen könnt!

    1. Betty sagt:

      Hi Falko! Der Fehler wird gerade behoben und mit dem nächsten Update kannst du wieder Zoomen wie gewohnt! LG Betty

  62. Udo sagt:

    Ein weiterer Pluspunkt für komoot.

    Allerdings sind mir heute nach dem Update 2 negative Punkte auch aufgefallen:
    – 1. Sobald ich die App verlasse und wieder hineingehe ist der Maßstab immer wieder auf 0,1 km gestellt
    – 2. Bei der Navigation wurde mein Bildschirm immer nach wenigen Sekunden dunkel

    Bitte das wieder korrigieren 😉

    Danke & Gruß

    1. Betty sagt:

      Hi Udo! Der Fehler wird gerade behoben und mit dem nächsten Update kannst du wieder Zoomen wie gewohnt! LG Betty

  63. Specht,Karlheinz sagt:

    Der rote Führungspfeil sollte unbedingt etwas größer gemacht werden,
    da er bei hellen Sonnentagen während der Fahrt nicht gut zu sehen ist!!

    1. Betty sagt:

      Hi Karlheinz, ich habe dein Feedback an die Entwickler weitergegeben! Vielen Dank. LG Betty

      1. Dexter sagt:

        6% der Männer sind rot/grün-blind. Der Richtungspfeil sollte unbedingt BLAU sein.

  64. Winfried Rau sagt:

    Prima Idee mit den HD Karten, super!
    Was schön wäre, wenn man während der Planung oder Navigation die POI’s wie z.B. Übernachtungsmöglichkeiten (Bett & Bike), Werkstätten, Einkaufen etc. ein- und ausblenden könnte.

  65. Stefan Martin sagt:

    Für das Gebiet Bensheim / Odenwald sind die neuen Karten übel. Ich fahre ständig meterweit neben den Wegen (Forstwege und Single Trails). Single Trails die in den alten Karten verzeichnet waren, fehlen in den neuen Karten. Wo bei einer Kreuzung der weiterführende Trail rechts liegt zeigt die Karte ihn links an. Ich nutze ein Android Handy und würde gerne wieder auf die alten Karten zurück. Bitte bietet das an, solange die -ich hoffe ich spreche hier wirklich nur von Kinderkrankheiten- nicht behoben sind. Mit den neuen Karten macht es keinen Spaß mehr!

  66. Armin sagt:

    Es lassen sich in der Rubrik „Entdecken“ seit dem Update keine Touren mehr laden. Das Planen der Touren ist auch deutlich langsamer geworden. Die neuen Karten sind gut, aber die Probleme müssen dringend und schnell behoben werden. So ist Komoot für mich fast unbrauchbar.

    1. Betty sagt:

      Hi Armin, ist das bei dir immer noch so, oder seit dem Update am Montag besser? Vielen Dank für dein Feedback! LG Betty

  67. Pattevugel sagt:

    Endlich sind das vernünftige Karten!
    Bisher habe ich immer noch mein Garmin mit herumgeschleppt, auf dem ich OSM-Karten installiert habe, die an Detailgenauigkeit unübertroffen sind. Jetzt sind die Komoot-Karten ebenbürtig, wahrscheinlich basieren sie auch auf OSM.
    Kann man die evtl auch ins Garmin laden?

    1. Betty sagt:

      Hi! Richtig, unsere Kartendaten basieren auf OSM. Die Karten kannst du leider nicht auf den Garmin laden. Deine geplanten Toure und bald auch komoot Collections und komoot Highlights aber schon. LG Betty

  68. Da mir das Handy zu empfindlich beim Wandern oder Radfahren ist und den Touchscreen finde ich sehr störend, nutze ich Garmin – Geräte z.B. GPSMAP 66s kann man die Karte auch wie Openstreet-Maps runterladen ? ab wann?

    1. Betty sagt:

      Hi Richards, unsere Kartendaten basieren auf OSM. Die Karten kannst du leider nicht auf den Garmin laden. Deine geplanten Toure und bald auch komoot Collections und komoot Highlights aber schon. LG Betty

  69. Christian sagt:

    (die Höhenlinien habe ich gerade dann auch entdeckt 🙂 )

  70. Christian sagt:

    Hallo, die neuen Karten sind ein großer Schritt nach vorne! Allerdings fehlt auch mir eine deutlichere Darstellung des Geländeprofils. Eine deutlichere Schummerung und am liebsten enblendbare Höhenlinien wären sehr hilfreich. Gerade bei HD Displays und mit Vectordaten sollte das doch möglich sein. Danke!

  71. Günter Latz sagt:

    …offline Navigieren immer noch nicht möglich ein großer Mangel, da die Verbindungen im Wald meist extrem schlecht sind.
    Immer noch keine Anzeige der aktuellen Hm oder Steigung in %. Gesamte Hm erst nach Beenden u. speichern… vorher – Hängen im Schacht…

  72. Ruben sagt:

    Hallo,

    leider ist die Anzeige von POI irgendwie unzulässig. Die neuen HD-Karten zeigen im Planungsmodus viele POI einfach so an, ohne dass man sie abschalten kann. Zum Beispiel „Gipfel“. Diese sehen aber sehr ähnlich aus, wie Camping-Platz. Ich habe für eine geplante Strecke nach Camping-Plätzen gesucht und die „Gipfel“ stören mich definitiv. Auch werden viele Campingplätze nur in bestimmten Zoom-Stufen angezeigt, selbst wenn man explizit danach sucht. Ich würde intuitiv erwarten, dass ich „alle“ im Kartenausschnitt angezeigt bekomme. Nun muss ich sehr groß zoomen und dann meine geplante Strecke langscrollen, um nichts zu übersehen (der Campingplatz in Freistadt / Österreich wird mir z.B. erst in einer sehr großen Zoomstufe angezeigt). Plätze etwas abseits, sehe ich dann aber nicht, weil die außerhalb des Bildausschnitts liegen. Teilweise ist es auch passiert, dass ein POI (Campingplatz) beim reinzoomen plötzlich angezeigt wurde und beim weiter zoomen erstmal wieder verschwand. Ich finde das aktuell sehr unzuverlässig und nicht hilfreich so.

    Weiterhin irritiert mich, dass ich keine POI „anklicken“ (markieren, um Detailinformationen zu sehen), die entlang der geplanten Strecke liegen. Es geht einfach nicht. Work around: so groß zoomen, dass der POI neben der Strecke liegt, dann kann man ihn anklicken.

    Fazit: die neuen Vektorkarten sehen toll aus und brauchen deutlich weniger Platz (200 MB statt über 1 GB für eine Region beispielsweise), die Streckenplanung in der App will aber nicht mehr gut gelingen. Genau das habe ich aber bei einer mehrtägigen Radreise vor.

    Viele Grüße

  73. Horst Durm sagt:

    Wie werden neue Wege in die HD-Karten eingepflegt?
    Bisher habe ich das bei OSM gemacht, wie läuft das jetzt?

    1. Betty sagt:

      Hi Horst, das funktioniert genauso wie vorher über OSM. Vielen Dank für deine Hilfe!! 🙂 LG Betty

  74. Stefan Hesse sagt:

    Die HD Karten sind Mal definitiv ein Schritt nach vorne. Ich denke die „Kinderkrankheiten“ , die solch eine Umstellung mit sich bringt werden mit der Zeit behoben.
    Ich habe festgestellt, dass beim Navigieren der Zoomfaktor nicht permanent einstellen lässt. Daher ist besondere bei Rennradtouren der Zoom zu groß, die Übersicht in der Karte geht verloren. PS: Zudem kommen die Ansagen immer noch ziemlich spät – im Verhältnis zur Geschwindigkeit. Es wäre super , wenn sich da was einstellen lassen würde. Ansonsten alles Prima!!

  75. Daniel B. sagt:

    Seit dem Update auf die HD-Karten lässt sich die Karte beim Navigieren oder Aufzeichnen der Tour nicht mehr in den Vollbild Modus schalten (Maximieren).
    Oder habe ich den Punkt nur nicht gefunden ?

  76. **geri** sagt:

    Seit dem Update
    》ist es nicht mehr möglich, die gemachten Fotos durch Klick auf ein Fotosymbol tu öffnen
    》wird beim Verschieben der Position am Höhenprofil die entsprechende Position am Track nicht mehr angezeigt.
    》meldet die App beim Versuch eine Tour für den Offlinemode herunterzuladen, dass die SDKarte nicht beschrieben werden kann (erst nach De- und Neuinstallation möglich)

  77. Dieter Hoffmann sagt:

    Das mit der Reststrecke und den verbleibenden Höhenmetern würde mir auch sehr gefallen.
    Ansonsten ganz toll, dass man jetzt viel tiefer zoomen kann, hilft mir sehr viel.
    Herzlichen Dank, macht weiter so!

  78. Rainer sagt:

    Kann man nun die Reststrecke und die verbleibenden Höhenmeter abrufen ?
    Das wäre super hulfreich.
    Absonsten finde ich KOMOOT spitze

  79. Jœrg sagt:

    Die neuen HD-Karten sind ein großer Schritt nach vorn…da man nun endlich auch verzwickte Winkel und Wege erkennt. Ein Schritt zurück sind nun leider die kaum sichtbaren Schattierungen in der Karte. Hier im Gebirge – oft unterwegs mit dem MTB – waren diese Schattierungen immer eine sehr gute Hilfe zur ersten Orientierung…man konnte gut erkennen in welche Richtung man am besten fährt (ob Bergauf oder Bergab). Könnte man da etwas tun? Bitte? 🙂

  80. Fagus sagt:

    Endlich kann man weiter Heranzoomen … An ich finde es super das komoot immer besser wird … Ich bin absolut begeistert von dieser App und konnte auch schon viele Freunde davon überzeugen

  81. Carsten Schleicher sagt:

    Coole Nummer mit den neuen HD Karten. Bei den alten dachte ich immer, warum kann ich nicht weiter hineinzoomen auf meinem Android und hatte diesbezüglich auch angefragt. Das ist nun hinfällig, ich kann zoomen, bis ich die kleinste Ecke sehe.
    Ich kann auch die Displayauflösung meines S8 reduzieren und dadurch die Schrift vergrößern. Brauche ich aber gar nicht, weil alles gestochen scharf ist.
    Gut gefällt mir auch, dass Singletrails in Abhängigkeit von der Klassfikation nun farbig gekennzeichnet sind. Und ob es bergauf oder bergab geht, untersuche ich übrigens schon immer am Höhenprofil.
    Umso besser, wenn die Karten weniger Speicher brauchen, das Problem hatte ich nicht, aber sehr gut, wenn sie sich schneller aufbauen, denn da gab es inb der Vergangenheit doch immer mal einen Hänger.
    Die Beschreibungen auf der Karte haben sich geändert. Erst mal finde ich es sehr gut, dass die Highlights weniger Platz verbrauchen im Bild. Und es sind z.B. in Städten mehr Details vorhanden.
    Top Job, Komoot!

  82. Karo Line sagt:

    Auf den gemachten Touren kann man auf dem Streckenverlauf nicht mehr auf die gemachten Bilder klicken.

  83. Jürgen König sagt:

    Leider hat komoot es immer noch nicht geschafft Namen von Hütten durchgängig in den Karten einzupflegen. Hab‘ gerade die Wolfsschluchthütte bei Esthal/Elmstein und das Naturfreundehaus Harzofen gesucht…immer noch nicht drin! Bei outdooractiv schon lange!

  84. Lusi Landmann sagt:

    Die HD Karten sind wirklich gelungen, endlich kann man weiter in die Karte zoomen und so auch verzwickte Wegekreuzungen und nahe beieinander liegende Wege zuverlässig meistern.
    Was jetzt nur noch fehlt ist eine Lupenfunktion. Wie auch schon bei den alten Karten sind die Wege und Beschriftungen auf HD-Displays am Smartphone weiterhin extrem dünn und klein. Gerade auf dem Rad während der Fahrt ist ist das Ablesen schon recht schwer. Besonders die Beschriftungen in der Karte sind kaum noch lesbar. Evtl könntet ihr ja mal in der Karte die Schriftgrösse noch ein wenig anpassen?
    Was mir auch noch aufgefallen ist. Schon länger am PC und nun auch in der App weisen die Karten kaum noch Höhenprofil/Terrain auf. Das macht das Planen von Touren in Mittelgebirgen entlang von Höhenzügen mittlerweile sehr schwer, da man sich nur noch an den Höhenlinien orientieren kann, diese aber erst bei tiefem Zoom in die Karte sichtbar werden.
    Ihr seit auf dem richtigen Weg, aber es besteht noch Potential bei den Karten. Weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.