Karten, die deine Abenteuer noch besser machen

Es ist Zeit für ein Frühjahrs-Makeover bei komoot. Aber anstatt eine neue Frisur auszuprobieren oder den Winter-Bart abzurasieren, haben wir der komoot-Karte einen neuen Look verpasst. 

Denn der Enthusiasmus, der in den vielen Verbesserungsvorschlägen von Leuten wie dir zu spüren ist, färbt unweigerlich auf uns ab.

Das Ergebnis: Hinter den Kulissen haben wir eine ganze Menge Dinge überarbeitet, einige mehr, andere weniger auffällig.

Welche Änderungen dir auffallen werden

Nationalparks erkennst du jetzt auf einen Blick. Dank der kräftigeren Farben heben sie sich besser von der Umgebung ab.

Private, gesperrte und andere nicht zugängliche Straßen sind jetzt mit Warnhinweisen markiert, sodass du sie einfacher vermeiden kannst.

Radwege sind deutlicher zu erkennen, sogar, wenn du ganz weit herauszoomst.

Touren auf kleineren Straßen planst du mit der neuen Farbkodierung jetzt noch einfacher

Dank der deutlich sichtbaren Bahnlinien kannst du Orte mit Bahnhöfen ganz einfach erkennen – und so deinen Abenteuerhorizont ungemein erweitern.

Bei Abenteuern in weiter entfernten Gebieten siehst du die Ortsnamen jetzt in mehreren Sprachen

Wie diese Änderungen dich bei deinen Abenteuern unterstützen werden

Die überarbeitete Version der Komoot-Karte für 2021 legt den Schwerpunkt auf Abenteuer. Kräftigere Farben und die neue Farbcodierung heben Orte, die gute Abenteuer versprechen, besonders hervor, sodass du sie schon beim Planen deiner Touren erkennen und direkt einbeziehen kannst.

Probiers gleich aus und schau dir die neue Karte im Routenplaner an.

PS: Für alle, die weiter gehen: Auch die sportspezifischen Karten von komoot Premium haben von der Aktualisierung einen kräftigen Boost bekommen.

Zu den Updates gehören hervorgehobene internationale Radwander- und Mountainbike-Routen und besser erkennbare regionale Radwegenetze, IMBA-Schwierigkeitsgrade für Mountainbike-Trails in den USA und Wegzeichen für offizielle Wanderwege direkt auf der Karte.

28 Comments

Kommentieren
  1. Simone sagt:

    also beim vorher – nachher Effekt der Karte sind für mich bei der alten Version die Straßen besser zu erkennen. Je kleiner die Straßen um so größer der Unterschied. In der neuen Version sind kleine Straßen nur noch ein dünner grauer Strich, finde ich sehr schwer zu erkennen.
    Und als Radfahrer oder Wanderer will ich ja nicht auf Hauptstraßen sondern eher die kleinen Straßen nehmen.

    1. Wolfgang sagt:

      Gebe ich dir vollkommen recht.

    2. kempes sagt:

      Ist mir auch aufgefallen und hab mich gefragt wem sowas einfällt?!

  2. Petra sagt:

    Hallo, ich hätte mal eine Frage an Euch.
    Mittlerweile „FRISST“ Komoot bei mir 7.7 GB an Speicher. Weiß jemand, ob man die Touren alle löschen muss, um wieder Speicherplatz frei zu machen? Sind die Touren dann alle komplett weg oder wie funktioniert das?
    Noch viele schöne Wanderungen und einen guten Wochenstart.
    Viele Grüße Petra

  3. Ralf Ziegler sagt:

    Hallo Komoot,
    beim Routen Planen wäre es hilfreich, wenn man kurz mal auf Satelitenansicht umschalten könnte.
    Bese Grüße
    Ralf Ziegler

  4. Andreas Leßmann sagt:

    Hallo zusammen,

    wahrscheinlich wurde die Frage schon mal gestellt, allerdings finde ich nichts…

    Habe vor ein paar Jahren die Komoot App installiert und die Premium Version erworben.
    Jetzt wollte cih wieder mit ein paar Wanderungen durchstarten und sehr, das ich alle Regionen wieder zukaufen muss…
    WAs ist passiert, was hat sich geändert?

    Würde mich über eine Antwort sehr freuen

    Herzliche Grüße
    Andreas

    1. Günter Duba sagt:

      Mit ist es heute ebenso ergangen.

  5. Sabine Lippert sagt:

    Hallo Komoot,

    es wäre schön, wenn die Fragen hier vor Ort beantwortet würden!
    Die Antworten sind sicher für viele User interessant. Ich habe bei diesen Kommentarfunktionen immer das Gefühl, dass die Fragen in Raum und Zeit verpuffen…

  6. Martin sagt:

    Hallo,
    ich nutze Komoot seit langem und bin sehr zufrieden damit.
    Dennoch hätte ich ein paar Wünsche:
    – Wegpunkte mit eigenem Text anpassen,
    – PIO’s userbezogen speichern. Heute muß man zB „Unterkünfte“ immer wieder neu aktivieren.
    – hilfreich wäre auch noch wenn beim anclicken eines Wegpunktes nicht nur die aufgelaufenen Kilometer ( Entfernung vom Start) sondern auch die aufgelaufenen Höhenmeter ( ebenfalls vom Start) angezeigt werden.

  7. Martin sagt:

    Hallo Komoot,
    wer plant eigentlich die Touren? Als Neuling habe ich mir kostenlos die Karte meiner Umgbung (Schwerin) runtergeladen und mal die hier vorgeschlagenen Touren angeschaut. Da wurden viele Strecken schlecht vorgeschlagen, als einheimischer kenne ich viel bessere Radwege. Beispielsweise soll an einer großen Straße gefahren werden anstatt den schönen Radweg am See zu nehmen. Weiterhin ist mir aufgefallen das einige Radwege in der Karte fehlen. Jetzt fehlt mir das Vertrauen mit komoot in unbekannten Gebieten zu navigieren. Da sind die Touren sicher auch nicht optimal bzw. einige Radwege fehlen auf der Karte…. Kann man die Streckenführung korrigieren? Schon wäre wenn jeder die Touren seiner Region überarbeitet, dann würde die Qualität steigen.

  8. Werner sagt:

    Hallo, mir ist es jetzt schon ein paar mal passiert, dass ich bei einem Stopp den Beenden-Botton aus versehen gedrückt habe. Somit ist die Tour beendet und kann wieder von vorn anfangen. Warum kann man das nicht ändern , so das es nicht gleich gespeichert wird.

    Viele Grüße
    Werner

    1. Frosch sagt:

      Geht mir genauso – beim Zücken des Handys aus der Tasche habe ich schon mehrfach aus Versehen die Tour beendet. Man konnte dann zwar die AUfzeichnung fortsetzen, aber ohne Navigation 🙁 Habe dann die Tour neu starten müssen, das ist sehr ärgerlich…

  9. Franz sagt:

    Bei uns und in den benachbarten Niederlanden gibt es das Knotenpunktsystem. Auf der Karte sind die Knotenpunkte zwar verzeichnet, aber sehr klein und kaum leserlich dargestellt. Beim ein- und auszoomen verschwinden oder werden wieder angezeigt. Außerdem macht die blaue Routinglinie die Punkte unleserlich. Da besteht noch großes Verbesserungspotential.

  10. Wolfgang Becher sagt:

    Hallo,
    ich plane sehr gerne am PC meine Routen und trage dabei eine Menge von Informationen im Vorfeld zusammen.
    Meine Frage:
    Ist es möglich einen gesetzten Wegpunkt mit einem eigenen Text zu versehen?
    z.B. eine recherchierte historische Info zu einem besonderen Objekt.
    Eine Funktion wie bei Highlights, nur eben selbst erstellt und auf der Route sofort verfügbar.
    Diese Info sollte dann auf der Tour auch angezeigt werden und lesbar sein. (ich verwende Bosch/Cobi).

  11. Jan sagt:

    Super Seite, tolle Map! Eine Anregung habe ich noch: Bestimmte POIs, zum Beispiel Campingplätze, erscheinen oder verschwinden je nach gewählter Zoom-Stufe. Das ist leider wirklich ein Problem. Ich fände es besser, wenn die POIs unabhängig vom Zoom angezeigt werden, in etwa so wie das beispielsweise bei Naviki umgesetzt wurde. Eine größere und farblich hervorgehobene Darstellung der POIs würde ich mir auch wünschen. So übersieht man nichts. Danke und beste Grüße aus Berlin! Jan

  12. Andrea Theis sagt:

    Puuh hier schreiben nur die Profis…
    Ich habe jetzt mal sone richtig dumme Frage und Anmerkung: Ich kann zwar easy meine eigenen Tourverläufe speichern und planen, aber ich suche Stunden, wenn ich bestehende Touren mit einem bestimmten Highlight nutzen will… Jedes Mal wieder, Das müsste gleich bei der Suchfunktion anzuklicken sein, finde ich. Gerade war es mmir gelungen, Da gibts son Minikartensymbol, oder??? Will es zum Üben wiederholen und schon wieder nix. Das geht mir wirklich schon länger so und ist echt bööööd!
    Grüße von einer ansonsten echt begeisterten Andrea

  13. Hallo, gibt es ein Möglichkeit die Karte ähnlich gut (groß) darzustellen, wie z.B. Waze.

  14. Hartmut Edlefsen sagt:

    Guten Morgen,
    was mir als Langstrecken-E-Biker immer mehr fehlt sind Angaben über Ladestationen. Planen Sie diese wichtigen Infos zu integrieren?

    Sonst ist alles gut!

    MfG
    Ed

    1. Gerda S. sagt:

      Mir geht es genauso. Ich fände blaue Bubble analog der Highlights in rot als Option für Pedelacer / E-Biker in Karten für die Planung größerer Touren als sehr hilfreich. Diese Fraktion von Radfahrern nimmt zumindest in Deutschland stark zu.

  15. Betz Manfred sagt:

    Hallo miteinander,
    im Profil wird mir meine gesamte Distanz und Zeit in Bewegung seit meiner Anmeldung in Komoot angezeigt. Kannhier keine Unterteilung in Jahre vornehmen werden, damit ich meine Aktivitäten pro Jahr vergleichen kann?
    Mit freundlichen Grüßen
    Manfred Betz

    1. Nicht direkt, aber mit einem kleinen Trick 😉 Gehe auf der Webseite auf dein Profil und hänge z.B. „/2020“ (oder jede andere Jahreszahl) an die Webseiteadresse: komoot.de/user/[userID]/2020

      1. Andreas sagt:

        Prima, das klappt 🙂

  16. Uwe sagt:

    Hallo Team,
    bei mir wird seit ca. einer Woche beim Planer die Komoot-Karte auf dem PC nicht mehr gezeigt (man sieht nur die Highlights) , die anderen Layer funktionieren, hat jemand eine Idee?

  17. Ernst Wimmer sagt:

    Was ist mir der Komoot-Kartenansicht los?
    Bei mir bleibt die Kartenansicht leer, die anderen Ansichten funktionieren .

  18. Marco sagt:

    Servus zusammen!

    Ich hoffe, ich blamier mich jetzt nicht…

    Seit einigen Tagen wird mir sowohl bei der Routenplanung als auch beim Ansehen der Touren der anderen Radler kein Ort mehr auf der Karte angezeigt, ich sehe nur noch die gefahrene blaue Route. Der Hintergrund ist einfach nur blau.
    Ich habe mich ab- und wieder angemeldet, die Seite neu geladen. Nichts.
    Bin mit meinem Latein am Ende, hat jemand einen Tipp?

    Bei der Routenplanung kann ich ja noch über „Layers“ die Ansicht ändern. Das kann aber doch nicht des Rätsels Lösung sein? Über das Smartphone funzt alles normal…

    Danke und viele Grüße

  19. Norbert sagt:

    Leider werden noch immer keine offiziellen Wanderwege angezeigt. Die muss man sich woanders herunterladen und importieren. Es wäre für die Planung hilfreicher wenn die Wege farblich markiert werden und die Hauptwanderwege beschriftet. Das ist bei Mapy.cz herforragend gemacht.
    Norbert

  20. Anny sagt:

    Hallo, ihr schreibt: Touren auf kleineren Straßen planst du mit der neuen Farbkodierung jetzt noch einfacher.

    Welches sind denn die kleineren Straßen?
    Die gelb oder das eher orangefarbigen Straßen?

    Eine Legende wäre mal toll.

    1. Hallo Anny, die weißen Straßen sind die kleinere 😉 Hier findest du eine Legende: https://www.komoot.de/help/map. Die kannst du auch im Planer über den ?-Button unten rechts aufrufen.

Schreibe einen Kommentar zu Ralf Ziegler Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.