281269_173798646024776_118269054911069_385769_4376759_n-blog1

Vorbei am Dschungel in die Geisterstadt: Fikret

Die Geisterstadt Srnetica ist eins der Lieblings- ziele von Fikret. Knappe acht Stunden dauert die 63,4km lange MTB-Tour insgesamt. Start- und Zielpunkt ist Bosanski Petrovac, eine kleine Stadt im Westen Bosniens.

Bosnien ist nicht gerade das allertypischste Gebiet für komoot-Nutzer und gerade deswegen finden wir Fikrets Begeisterung so klasse. Die Stadt Bosanski Petrovac zählt 5000 Einwohner und liegt auf ca. 650hm. “Sie ist von allen Seiten umgeben mit Bergen. Die Gegend ist für MTB und Wandern ideal,” schwärmt Fikret.  Die umliegenden Berge Osjecenica, Ostrelj, Klekovaca und Srnetica sind mit einem Netzwerk aus Schotterwegen verbunden. “Mit dem Fahrrad bin ich in einer halben Stunde im Wald und auf dem Berg.”

Gemeinsam mit Freunden hat Fikret das Mountainbike-Team BK GRIP gegründet. Wann immer sie Zeit finden, machen sie längere Touren in den umliegenden Bergen. Auch an Wettkämpfen anderer Vereine nehmen sie regelmäßig teil. “Manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Erfolg,” lacht Fikret. “Aber wir denken dass wir in der Saison 2012 mehr Erfolg  haben werden.”

Fikret, der während des Bosnienkrieges in München zur Schule ging und daher fließend Deutsch spricht, nutzt komoot um nach der Tour eine Statistik und den Überblick über die gefahrene Strecke zu haben. “Ich denke vorher nicht viel über den Verlauf meiner Touren nach und meistens fahre ich einfach wo mich der Weg hinführt und genieße die Natur. Oft belohnt sie mich mit vielen Begegnungen mit den heimischen Tieren.”

Auf eine einzige Lieblingstour will sich Fikret nicht festlegen. Seine Tour Veliko vrelo mag er, da er hier direkt neben dem Urwald entlangfährt. Die Tour To the peak of Klekovača führt ihn auf den Gipfel des 1962m hohen Gipfel des Velika Klekovača. “Aber ich mag auch die Tour The forgotten town Srnetica, denn Srnetica war bis Mitte der 60er-Jahre eine Kolonie die die Austro-Ungarn gegründet haben und ist heute verlassen.”

Fikret liebt die dünn besiedelten, naturbelassenen Gebiete Bosniens. “Viele wissen nicht, ob es sicher ist, nach Bosnien zu reisen. Ich würde allen raten, Bosnien eine Chance zu geben und uns zu besuchen. Wir sind sehr gute Gastgeber.” Das ist doch mal eine Motivation, das Gebiet unserer Tourenplanung deutlich auszuweiten. Nur Reisen müsst ihr dann selbst. Wir freuen uns über Urlaubsberichte!